Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Your Pet, Our Passion.
Barsoi

Barsoi

Diese grossen, eleganten Windhunde tragen ihre langen, schmalen Köpfe stolz erhoben. Das Fell der Barsois ist seidig und mittellang, mit starker Befederung (längere Haare) an den Beinen, am Bauch und an der Rute. Das Fell kann weiss, gold, rot, grau, schwarz getupft und gefleckt sein. Erwachsene Hündinnen sind mindestens 68 cm gross und wiegen etwa 34 kg. Erwachsene Rüden sind mindestens 74 cm gross und wiegen etwa 41 kg.

Wissenswertes
  • Hunde für Besitzer mit Erfahrung
  • Über Grundlagen hinaus gehendes Training
  • Aktive Spaziergänge
  • 60 min. Bewegung pro Tag
  • Großer Hund
  • Normaler Speichelfluss
  • Fellpflege 2-3 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Ruhiger Hund
  • Kein Wachhund
  • Braucht Eingewöhnung
  • Braucht Training und Eingewöhnung um mit Kindern zurecht zu kommen
Weisser Barsoi auf einem Weg

Charakter

Trotz ihrer Grösse sind diese gutmütigen Hunde sanft und im Haus sehr ruhig. Fremden gegenüber können sie recht reserviert und distanziert sein. Sie tolerieren andere Hunde, die ihnen ähnlich sind, müssen aber an Katzen und andere Haustiere ab dem Welpenalter herangeführt werden, da sie ansonsten immer auf den Anblick eines fliehenden Tiers reagieren würden.

Weisser Barsoi, der nach rechts schaut

Herkunft

Barsois werden in Russland seit dem 17. Jahrhundert zur Jagd auf Wölfe eingesetzt. Ein russischer Herzog importierte einige Windhunde aus Arabien, aber sie hielten den extremen russischen Wintern nicht stand. Beim zweiten Mal kreuzte er die Hunde mit einheimischen Rassen mit dickerem Fell, wahrscheinlich tatarischen Windhunden oder langbeinigen Schäferhunden. Wegen ihres sanften Temperaments und exotischen Aussehens waren die Barsois ideale Geschenke von den Zaren an die europäischen Königshäuser. Nach der Russischen Revolution 1917 wurden Barsois mit der herrschenden Klasse assoziiert und viele Zuchten in Russland wurden zerstört. Die Rasse überlebte nur wegen der ursprünglich an den Westen verschenkten Hunde.