Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Your Pet, Our Passion.
Russisch Blau

Russisch Blau

Die Russisch Blau ist mittelgroß bis groß, mit einem eleganten, anmutigen Körper und langen, schlanken Beinen. Die Katze geht wie auf Zehenspitzen. Der Kopf mit den ausgeprägten Schnurrhaarkissen und den großen Ohren ist keilförmig. Die mandelförmigen leuchtenden grünen Augen stehen weit auseinander. Sie besitzt ein Doppelfell mit einer sehr dichten Unterwolle, das sich fein, kurz und weich anfühlt. Die Fellstruktur der Russisch Blau unterscheidet sich stark von anderen Rassen und ist daher das beste Erkennungsmerkmal der Rasse. Obwohl sie Russisch Blau heißt, gibt es manchmal auch schwarze oder weiße Tiere. Bei der häufigsten, der blauen Variante, ist das Fell von einem klaren, ebenmäßigen Blau mit einem silbernen Schimmer.

Wissenswertes
  • Verspielt und neugierig
  • Freundlich, aber unabhängig
  • Leise
  • Schlank und elegant
  • Wöchentliche Fellpflege
  • Keine hypo-allergene Katzenrasse
  • Wohnungskatze mit begrenztem Zugang nach draußen
  • Benötigt Eingewöhnungszeit mit Kindern
Russische blaue Katze beobachtet jemanden

Charakter

Russisch-Blau-Katzen sind ruhig und sensibel, manchmal schüchtern und reserviert, ihrem ausgewählten Menschen sind sie aber treu ergeben. Bei Fremden sind sie vorsichtig und sie brauchen Zeit, bis sie mit neuen Menschen Freundschaft schließen. Sobald sie sich in einer liebevollen Umgebung eingelebt haben, spielen sie gern mit Spielzeug und lieben es, zu springen, zu klettern und herumzurennen. Sie sind extrem agil und leichtfüßig.

Russische blaue Katze wäscht Pfoten

Herkunft

Herkunftsland: Russland

Die Russisch Blau war im englischen Sprachraum ursprünglich als Erzengel-Katze bekannt, denn sie soll auf Schiffen nach Europa gekommen sein, die den Namen der russischen Hafenstadt Archangelsk trugen (archangel ist die englische Bezeichnung für Erzengel). Sie wurde auch Spanische Katze und Malteser Katze genannt, besonders in den USA, wo sich letztere Bezeichnung bis Anfang des letzten Jahrhunderts hielt. Es gibt allerdings aussagekräftige Belege für die Verbindung dieser Katzenrasse mit Russland. Eine hohe Anzahl von Katzen mit ähnlichen Fellfarben findet sich auch in Skandinavien und ihr dichtes Fell spricht dafür, dass sie ein nordisches Klima gewöhnt sind. Blau ist zwar die typische Farbe für diese Rasse, es gibt aber auch schwarze und weiße Tiere. Diese Farben kamen während des Zweiten Weltkriegs auf, als die wenigen verbliebenen Russisch-Blau-Katzen mit British-Blue- und Siamkatzen gekreuzt wurden, um den Bestand aufrechtzuerhalten.