Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Your Pet, Our Passion.
Sealyham Terrier

Sealyham Terrier

Der Sealyham Terrier ist ein kleiner, rechteckiger Terrier mit langem, drahthaarigem Fell, das reinweiß oder weiß mit andersfarbigen Markierungen sein kann (im Rassestandard finden Sie alle Details). Voll ausgewachsen sind sie höchstens 31 cm groß und erwachsene Rüden wiegen etwa 9 kg, Hündinnen etwa 8 kg.

Wissenswertes
  • Hunde für Besitzer mit Erfahrung
  • Über Grundlagen hinaus gehendes Training
  • Aktive Spaziergänge
  • 60 min. Bewegung pro Tag
  • Kleiner Hund
  • Sehr wenig Speichelfluss
  • Fellpflege 2-3 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Sehr aufgeweckter Hund
  • Wachhund, der anschlägt und bellt
  • Braucht Eingewöhnung
  • Braucht Training und Eingewöhnung um mit Kindern zurecht zu kommen
Sealyham Terrier im Gras

Charakter​

Der Sealyham Terrier hat viele typische Terriereigenschaften: Er ist waghalsig und furchtlos, zu Menschen aber freundlich. Er ist stets wachsam und bellt alles an, was unerwarteterweise seine Aufmerksamkeit auf sich zieht. Wenn ein anderer Hund ihn provoziert, wird er zeigen, wie ungehalten er ist. Eine frühe Sozialisierung mit Katzen und anderen Hunden ist unerlässlich. Er ist charakterstark und ein angenehmer, verspielter Gefährte.

Sealyham Terrier spielt im Garten

Herkunft

Der Sealyham Terrier ist eine recht junge Hunderasse, die nur bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückreicht, als Captain John Owen Tucker-Edwardes von der Sealyham Mansion in Pembrokeshire in Südwest-Wales sich 1848 entschloss, seinen Ruhestand dafür zu nutzen, den perfekten Terrier zu züchten, als er mehr Zeit auf die Jagd verwenden konnte. Man nimmt an, dass er Corgi, West Highland White Terrier, Drahthaar-Foxterrier, Bullterrier, Dandie Dinmont Terrier und Cheshire Terrier verwendete. Der Sealyham Terrier wurde zusammen mit Otterhounds für die Jagd auf Otter, Füchse und Dachse eingesetzt.