Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Your Pet, Our Passion.
Japan Chin

Japan Chin

Der Japan Chin ist ein anmutiger Begleit- und Gesellschaftshund, der ausgewachsen 1,8 bis 3,2 kg wiegt und 20 bis 27 cm gross wird. Er sieht elegant und anmutig aus und sein Fell ist üppig, lang und gerade und fühlt sich weich und seidig an. Das Fell ist schwarz-weiss oder rot-weiss.

Wissenswertes
  • Hunde für Neuhundebesitzer
  • Grundlagentraining
  • Gemütliche Spaziergänge
  • 30 min. Bewegung pro Tag
  • Sehr kleiner Hund
  • Normaler Speichelfluss
  • Fellpflege 2-3 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Ruhiger Hund
  • Kein Wachhund
  • Versteht sich gut mit anderen Haustieren
  • Familienhund
Japan Chin im Gras

Charakter

Der Japan Chin wird seit Jahrhunderten als Gesellschaftshund gezüchtet und ist daher ein fröhlicher, sanfter, und anhänglicher kleiner Hund, der in menschlicher Gesellschaft aufblüht und es gar nicht mag, zu lange allein gelassen zu werden. Er liebt Kinder, passt aber, aufgrund seiner Grösse, am besten in ein Zuhause mit älteren Kindern, in dem keine Gefahr besteht, dass er aus Versehen verletzt wird.

Japan Chin mit gelben Blüten

Herkunft

Die uralte Hunderasse Japan Chin soll ihre Ursprünge in China haben, von wo sie wahrscheinlich als Geschenk des königlichen chinesischen Hofes an den japanischen Kaiser gesandt wurde. Diese Begleithunde wurden so klein gezüchtet, damit sie in die Kimonoärmel der königlichen und adeligen Damen passten. Manche Hunde wurden königlichen Botschaftern geschenkt und portugiesische Seeleute haben vielleicht bereits im 17. Jahrhundert einige Exemplare nach Europa gebracht, aber erst Mitte bis Ende des 19. Jahrhunderts, als sie in grösserer Anzahl verfügbar waren, wurden sie sehr gefragt.