Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Your Pet, Our Passion.
Briard

Briard

Briards sind grosse (aber nicht schwere), attraktive Hunde mit charakteristischem langem Fell. Die häufigsten Farben sind Schwarz und Bernstein, aber auch Schiefergrau tritt auf. Sie sind muskulös, robust und gut proportioniert. Der Kopf ruht stolz auf dem kräftigen Hals. Trotz der vielen Haare, die ihre Augen zu verdecken scheinen, sehen sie alles! Erwachsene Hündinnen sind 58 bis 65 cm gross und wiegen etwa 34 kg, wohingegen Rüden 61 bis 69 cm gross und etwa 38,5 kg schwer sind.

Wissenswertes
  • Hunde für Besitzer mit viel Erfahrung
  • Intensives Training
  • Anspruchsvolle Spaziergänge
  • >120 min. Bewegung pro Tag
  • Großer Hund
  • Normaler Speichelfluss
  • Tägliche Fellpflege
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Aufgeweckter Hund
  • Wachhund, der anschlägt, bellt und verteidigt
  • Braucht Eingewöhnung
  • Braucht Training und Eingewöhnung um mit Kindern zurecht zu kommen
Briard sitzt auf einem Feld

Charakter

Briards haben von Natur aus einen starken Beschützerinstinkt und werden gerne als Familienhunde bezeichnet; sie sind zäh, wachsam und mutig und können bei falschem Umgang anderen Hunden gegenüber problematisch sein. Sie akzeptieren andere Tiere im Haushalt, aber nur, wenn sie ausreichend an sie gewöhnt wurden. Zu Hause und als Teil der Familie fühlen sie sich am wohlsten, Fremden gegenüber sind sie misstrauisch. Diese lebhaften Familienhunde lassen sich gern zum Spielen animieren, werden dabei aber leicht ungestüm, was man unbedingt beachten sollte, wenn kleine Kinder zur Familie gehören.

Briard steht auf der Strasse

Herkunft

Der genaue Ursprung dieser Rassehunde ist unbekannt, aber es wird angenommen, dass sie im Mittelalter in Europa entstanden und einer Kreuzung orientalischer Schäferhunde mit einheimischen Wachhunden entsprang. In Frankreich entstand aus dieser Verbindung der Briard. Eine Version einer alten Legende besagt, dass der einzige Zeuge am Mord von Aubry de Montdidier sein Hund war. Der Hund verfolgte den Mörder auf Schritt und Tritt und als der König von der Geschichte erfuhr, ordnete er ein Duell zwischen Mörder und Hund an (so etwas geschah im Mittelalter recht häufig). Der Hund gewann! Die körperliche Kraft und der Arbeitswille des Briard legen nahe, dass die Rasse von Aubrys Hund abstammt. Die Rasse verdankt ihren Namen der französischen Region Brie.