Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Your Pet, Our Passion.
Bordeauxdogge

Bordeaux Dogge

Diese Rassehunde haben einen grossen, breiten, runden Kopf mit vielen Falten. Sie haben einen starken, muskulösen Hals und Körper und eine tiefe, breite Brust. Das Fell der Bordeaux Dogge ist kurz und recht weich und kann alle Abstufungen von bernsteinfarben haben. Erwachsene Rüden sind 60 bis 68 cm gross und wiegen mindestens 50 kg, wohingegen Hündinnen 58 bis 66 cm gross und mindestens 45 kg schwer sind.

Wissenswertes
  • Hunde für Besitzer mit viel Erfahrung
  • Intensives Training
  • Aktive Spaziergänge
  • 60 min. Bewegung pro Tag
  • Sehr großer Hund
  • Sehr wenig Speichelfluss
  • Fellpflege 1 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Ruhiger Hund
  • Wachhund, der anschlägt, bellt und verteidigt
  • Braucht Eingewöhnung
  • Braucht Training und Eingewöhnung um mit Kindern zurecht zu kommen
Glückliche Bordeauxdogge, die durchs Feld läuft

Charakter

Bordeaux Doggen binden sich eng an ihre Menschen und werden ungern lange von ihnen getrennt. Sie beschützen ihre Familie und ihr Revier, sollte es eine Bedrohung geben. Hunde aus verantwortungsvoller Zucht, die gut sozialisiert und trainiert wurden, sind kinderfreundlich und akzeptieren auch andere Tiere im Haushalt, wenn sie im Welpenalter an sie gewöhnt wurden. Sie wollen gefallen und müssen konsequent und ruhig trainiert werden.

Bordeauxdogge im Gras

Herkunft

Die Bordeaux Dogge (auch Dogue de Bordeaux) ist eine alte Rasse aus Frankreich, die vermutlich auf die Molosser aus dem alten Rom zurückgeht. Diese Rassehunde wurden im 12. Jahrhundert auf französischen Anwesen eingesetzt, um Schweine, Wildschweine, Wölfe und Bären zu jagen. Im Mittelalter trieben sie Rinder. Sie kämpften sogar in Kriegen und hüteten Herden, wurden aber auch für die Hetze auf verschiedene Tiere und für Hundekämpfe genutzt. Im 20. Jahrhundert liess die Beliebtheit der Rasse nach, aber heute steigen die Zahlen wieder an.