Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Your Pet, Our Passion.
Beagle

Beagle

Diese kräftigen und mutigen kleinen Meutehunde haben einen freundlichen Ausdruck und sind kompakt und athletisch. Sie haben kurzes Fell, welches dicht und wetterfest ist. Es gibt verschiedene Fellfarben und -muster (Details siehe Rassestandard). Erwachsene Beagle sind 33 bis 40 cm gross und 10 bis 11 kg schwer.

Wissenswertes
  • Hunde für Besitzer mit Erfahrung
  • Intensives Training
  • Aktive Spaziergänge
  • 60-120 min Bewegung pro Tag
  • Mittelgroßer Hund
  • Normaler Speichelfluss
  • Fellpflege 1 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Sehr aufgeweckter Hund
  • Kein Wachhund
  • Braucht Eingewöhnung
  • Familienhund
Women with Beagle near the river

Charakter

Beagle sind gutmütig und da sie als Meutehunde gezüchtet wurden, verstehen sie sich auch mit den meisten anderen Hunden. Sie lieben Kinder, müssen Katzen aber schon im Welpenalter kennenlernen, damit sie ein gutes Verhältnis zu diesen aufbauen können. Der Beagle ist ein guter Wachhund, der bei allem bellt, was ihm auffällt. Wenn der Einbrecher aber erstmal im Haus ist, könnte es sein, dass der Beagle auch mit ihm gern spielen möchte!

Beagle in the forest

Herkunft

Etwa Mitte des 16. Jahrhunderts begann man (besonders in Grossbritannien), Jagdhunde anhand ihres Einsatzgebiets einzustufen, also als Vorstehhunde, Schweisshunde, Stöberhunde, Retriever usw. Zu dieser Zeit erhielt ein kleiner Jagdhund, der gezüchtet worden war, um Kaninchen und Hasen zu töten, den Namen „Begles“, französisch für „geöffnete Kehle“ oder „lautes Maul“. Dies bezog sich auf die Neigung dieser Hunde, als Meute zu bellen. Die englische Form des Namens ist natürlich „Beagle“. Vorfahren dieser Rasse sind der Foxhound, der Harrier und ein kleinerer Schweisshund, der als „Kerry Beagle“ bezeichnet wurde.