Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Your Pet, Our Passion.
Affenpinscher

Affenpinscher

Trotz seines Terrier-ähnlichen Aussehens wird der Affenpinscher mit seinem affenartigen Gesicht als Gesellschafts- und Begleithundrasse eingestuft. Erwachsene Hunde dieser Hunderasse haben eine Widerristhöhe von 24 bis 28 cm (Abstand vom Boden bis zum höchsten Punkt des Rückens über den Schulterblättern) und wiegen zwischen drei und vier Kilogramm. Das rauhaarige Fell ist für gewöhnlich schwarz, teils mit oder ohne graue Schattierungen.

Wissenswertes
  • Hunde für Neuhundebesitzer
  • Grundlagentraining
  • Aktive Spaziergänge
  • 30 min. Bewegung pro Tag
  • Kleiner Hund
  • Sehr wenig Speichelfluss
  • Fellpflege 1 x pro Woche
  • Rasse mit besserer Eignung für Allergiker
  • Aufgeweckter Hund
  • Kein Wachhund
  • Braucht Eingewöhnung
  • Braucht Training und Eingewöhnung um mit Kindern zurecht zu kommen
Zwei schwarze Affenpinscher, die in die Kamera schauen

Charakter

Der Affenpinscher ist lebhaft und selbstbewusst, manchmal auch willensstark und mutig, gleichzeitig aber immer sehr anhänglich gegenüber seinem Besitzer. Fremden gegenüber ist er eher misstrauisch, weshalb er als Welpe gut sozialisiert werden sollte.

Affenpinscher dans la forêt

Herkunft

Der freche und lustige Affenpinscher gehört zu den ältesten Hunderassen der Welt – seine Geschichte reicht Jahrhunderte zurück. Seinen Namen verdankt der Affenpinscher seinem affenartigen Gesichtsausdruck. Er ist Vorvater zweier anderer Rassen: Der Belgischen Griffon und der Brüsseler Griffon, deren Gesichter auch an die eines Äffchens erinnern. Obwohl Affenpinscher so mutig wie Terrier sind, sind sie zu klein, um als Arbeitshunde zu agieren, daher werden sie hauptsächlich als Begleithunde gehalten.