Zerstörerische Katzen

Wir alle wissen, dass Katzen sehr verspielt sein können. Wenn aus Streichen aber Chaos wird, sollten Sie wissen, wie vorzugehen ist.
Zerstörerische Katzen
Zerstörerische Katzen
Zerstörerische Katzen

In der Regel assoziieren wir angekaute Möbel oder ein allgemeines Durcheinander mit ängstlichen oder Unfug anstellenden Hunden. Katzen können allerdings auch ziemlichen Schaden anrichten.

Katzen können mit ihren Krallen Möbel, Lautsprecher, Hauseingänge, Schränke, Kleidungsstücke und vieles mehr verkratzen oder ramponieren. Das Wetzen ihrer Krallen hilft Katzen nicht nur bei der Kontrolle der Krallenlänge, sondern hinterlässt auch eine sichtbare und per Geruchssinn wahrnehmbare Markierung zur Kennzeichnung ihres Territoriums. Daneben kauen manche Katzen bestimmte Materialien wie Leder, Gewebe oder Stoffe sowie Pappe an.

Damit Ihre Katze an den Gegenständen in Ihrem Haushalt keinen Schaden mehr anrichtet, sollten Sie ihr attraktive und alternative Kratzmöglichkeiten anbieten. Probieren Sie Holzklötze mit Rinde aus, die mit Gewebe oder Teppichstücken überzogen sind, aber auch Weichholzreste oder Sisalfasern. Kratzbretter lassen sich an unterschiedlichen Orten, aber auch vertikal oder horizontal aufstellen. Bereiche, die Sie vor den Krallen Ihrer Katze schützen möchten, bedecken Sie mit weicher Plastikfolie, bis Ihr Haustier die neuen attraktiven Kratzmöglichkeiten entdeckt hat.

Damit Ihre Katze nicht Kartons, Bänder, Telefonkabel, Gewebe, Nähfäden, Nadeln oder weitere unwiderstehliche Dinge zu kauen oder zu schlucken versucht, sollten Sie diese Objekte für Ihre Katze unzugänglich machen.

In manchen Fällen kann Ihre Katze ein Zwangsverhalten zeigen. Wenn Sie sich Sorgen machen, weil Ihre Katze ein zu zerstörerisches Verhalten an den Tag legt, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.

Caption: Sorgen Sie für attraktive alternative Kratzmöglichkeiten.