Das Zusammenleben

Probleme mit dem Katzenklo

Probleme mit dem Katzenklo

Nichtbenutzung des Katzenklos

Katzen sind äusserst eigenwillig und der Ort, den sie zur Erledigung ihres Geschäfts regelmässig aufsuchen, kann sich schnell ändern, wenn die Katze eine Veränderung ihrer Umgebung feststellt. Daher überrascht es nicht, dass die häufigsten Verhaltensprobleme bei Katzen mit dem Gebrauch des Katzenklos zusammenhängen. Glücklicherweise lässt sich dies sehr einfach lösen.Sollte sich Ihre Katze zur Benutzung des Katzenklos weigern, wenden Sie sich zunächst an Ihren Tierarzt, ehe Sie etwas anderes machen. Eine gründliche physische Untersuchung einschliesslich Stuhlprobe, Urin- und Bluttest gibt darüber Auskunft, ob hier eine gesundheitliche Ursache vorliegt.

Aufstellungsorte der Katzenklos

In der Annahme, dass keine gesundheitlichen Probleme vorliegen, sind als nächstes ausreichend Katzenklos aufzustellen. Es werden so viele Katzenklos benötigt, wie Sie Katzen haben, und aus gutem Grund noch ein Katzenklo mehr. Die Katzenklos können aus grossen, einfachen, flachen Kartons oder Boxen bestehen oder, falls Ihre Katze mehr Privatsphäre bevorzugen sollte, eine Abdeckung haben. Wenn sie die Wahl haben, erleichtern sich Katzen lieber an einer sauberen und offenen Stelle. Ausserdem können Katzen auf Geräusche, Feuchtigkeit, einen unbequemen Aufstellungsort des Katzenklos oder unangenehme Gerüche empfindlich reagieren. Stellen Sie das Katzenklo daher an irgendeinem geeigneten Ort auf, an dem sich Ihre Katze häufig aufhält – der Keller ist hierzu vielleicht doch zu „unbequem". Stellen Sie das Katzenklo in ausreichendem Abstand zu den Futternäpfen auf.

Reinigung

Das Katzenklo ist täglich zu reinigen. Wenn Sie es zu häufig reinigen, weiss Ihre Katze nicht, wozu sie es gebrauchen soll, da durch das Reinigen der Geruch entfernt wird. Wenn Sie hingegen die Streu zu selten erneuern, wird die Katze sich darüber ärgern und einen anderen Ort aufsuchen.

Katzen, die ihr Geschäft aus Gewohnheit ausserhalb des Katzenklos verrichten, sollten ein- oder zweimal täglich sanft zum Katzenklo befördert werden. Sollte die Katze ihr Geschäft im Katzenklo verrichten, geben Sie ihr eine Belohnung. Sie könnten das Katzenklo probehalber auch an den von Ihrer Katze bevorzugten Ort stellen, um sie das Katzenklo mit der Toilette assoziieren zu lassen. Wenn sich Ihre Katze zwecks Erleichterung an einen sehr einsamen Ort begibt, können Sie den Weg mit Silberfolie auslegen, deren Beschaffenheit Katzen an ihren Pfoten nicht mögen. Alternativ können Sie den Aufstellungsplatz der Futternäpfe verlegen, da Katzen ihre Nahrung nicht gerne im Bad einnehmen.

Ausserdem sollten Sie diesen Bereich sehr gründlich reinigen und einen Spray mit für Katzen abstossendem Geruch verwenden, wie Markierungssprays auf Pheromon-Basis, die Sie bei Ihrem Tierarzt oder im Heimtierbedarf erhalten. Wenn Ihre Katze entscheiden sollte, das Bad als Toilette zu benutzen, können Sie ihr einfach den Zutritt verbieten, indem Sie die Tür zum Bad geschlossen halten.

Sobald Ihre Katze sich an eine bestimmte Art Katzenklo gewöhnt hat, bleiben Sie bei diesem Modell. Der Austausch verschiedener Katzenklos kann für viel Unruhe sorgen.

Expertenteam

EXPERTENTEAM

Haben Sie eine Frage über Ernährung oder Gesundheit Ihres Tieres? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie unsere Tierärztin und ihr Expertenteam.


Weiter

Expert

1 Frau, 2 Hunde, 700 km

Rachel wird in totaler Autonomie mit ihren 2 Hunden den längsten Europäischen Wanderweg im Polarkreis zurücklegen.

FOLGEN SIE DEM ABENTEUER

Expertenteam

TREFFEN SIE UNS

PURINA Newsletter: tauchen Sie ein in die Welt von PURINA und profitieren Sie von vielen Vorteilen !

Weiter