Futter und Ernährung

Fütterung von Hunden grosser Rassen

Fütterung von Hunden grosser Rassen

Fütterung grosser Hunde

Grosse Hunde haben einen grossen Appetit, aber auch einen langsameren Stoffwechsel als ihre kleineren Verwandten und benötigen daher eine kalorien- und fettärmere Nahrung, um gesund und schlank zu bleiben.

Gleichzeitig müssen grosse Hunde ein grosses und starkes Knochensystem mit kräftigen Gelenken entwickeln und erhalten, wozu sie zusätzliche Mineralstoffe wie Calcium und Phosphor benötigen. Insbesondere grosse Hunde und Riesenrassen sollten nicht überfüttert werden, und zwar nicht nur aufgrund der alle Hunde betreffenden gewöhnlichen Gesundheitsprobleme, sondern weil bei einer Überbelastung des Stützapparates durch Übergewicht ein reales Risiko für Deformierungen insbesondere im jungen Alter gegeben ist.

Speziell abgestimmte Nahrungsmischungen für grosse Hunderassen bieten grössere Futterstücke, die dem Hund durch längeres Kauen mehr Genuss bieten, für eine langsamere Futteraufnahme sorgen und daneben einer Überfütterung entgegenwirken. Ein geringerer Fettgehalt trägt dem langsameren Stoffwechsel grösserer Hunde Rechnung, trägt zur Gewichtskontrolle bei und minimiert die Auswirkungen auf Gelenke und wichtige Organe. Nährstoffe, die im Zusammenhang mit der Synthese und Reparatur der Gelenke stehen, sind in diesen Nahrungsmischungen in ausreichendem Mass enthalten.

Fütterungsanleitung

üttern Sie Ihren grossen Hund ein bis zwei Mal täglich, wobei ältere Hunde insbesondere bei der Verwendung von Dosennahrung kleinere Portionsgrössen, dafür aber häufigere Mahlzeiten bevorzugen könnten. Grosse Hunde neigen dazu, die Nahrung ohne gründliches Zerkauen herunterzuschlingen, was zu Problemen im Darm führen kann. Diesem Drang können kleiner portionierte Mahlzeiten entgegenwirken.

Servieren Sie die Nahrung bei Zimmertemperatur, damit Ihr Hund den Geschmack und Geruch richtig wahrnehmen kann. Bei Dosennahrung kann es bis zu zwei Stunden dauern, bis sich eine geöffnete Dose nach Entnahme aus dem Kühlschrank erwärmt hat. Alternativ können Sie erwägen, Nassnahrung (aus der Dose entnommen) kurz in einem Mikrowellenherd aufzuwärmen. Bieten Sie Ihrem Hund jedoch keine zu heisse oder zu kalte Nahrung an.

Trocken-Vollnahrung bewahren Sie in einer trockenen, sauberen Umgebung auf. Eine wieder verschliessbare Verpackung oder ein luftdichter Behälter hält die Nahrung schmackhaft, indem das Aroma geschützt wird.

Der Fressplatz Ihres Hundes sollte sich an einem ruhigen Platz befinden, an dem der Hund nicht abgelenkt wird, aber auch in einiger Entfernung von Ihrem Essplatz. Es bietet sich stets an, das Futter auf einer leicht zu reinigenden Oberfläche wie beispielsweise einem gekachelten Boden oder einer Unterlage zu servieren. Grössere Hunderassen mit höherer Anfälligkeit für Arthritis im hohen Alter haben es möglicherweise schwer, sich beim Fressen herabzubeugen, und profitieren von einem auf Kopfhöhe platzierten Napf. Erlauben Sie Kindern nicht, Ihren Hund beim Fressen zu stören, da der Hund die Kinder dann versehentlich als „Raubtiere", die sein Futter zu stehlen versuchen, betrachten und somit aggressiv reagieren könnte. Wenn Sie mehrere Hunde halten, sollten Sie diese zur Vermeidung von Konflikten oder Kämpfen getrennt füttern.

Sie sollten Ihren Hund unmittelbar vor oder nach einer Bewegungseinheit nicht füttern, da sich bei vielen Hunden der Darm verdrehen oder eine Blockierung des Magens auftreten kann, was sofort tierärztlich behandelt werden muss. Setzen Sie daher eine Pufferzeit von je einer Stunde an.

Welche Mengen?

Befolgen Sie die Anleitung auf der Packungsrückseite. Beachten Sie, dass die Fütterungsempfehlungen bei Nahrungen für erwachsene grosse Hunde in Relation zum Körpergewicht des Hundes geringere Futtermengen vorsehen. Allerdings sind diese Angaben lediglich als Hilfestellung gedacht. Jeder Hund ist individuell. Die wichtigste Überlegung besteht darin, ausreichend Nahrung zu verfüttern, damit Ihr Hund schlank und gesund bleibt. Sorgen Sie stets für eine Schale mit frischem Trinkwasser.

Gewichtsprobleme

Fettleibigkeit kommt als häufige nährstoffliche Störung bei allen grosswüchsigen Hunden vor und ist sorgfältig zu beobachten. Die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Diabetes, Herz- und Atemproblemen sowie Arthritis ist bei übergewichtigen Hunden höher. Ein geringerer Kaloriengehalt in Nahrungsmischungen für grosswüchsige  Hunde kann zur Eindämmung dieser Tendenz beitragen. Wenn Ihnen das Gewicht Ihres Hundes zunehmend Sorgen bereitet, sollten Sie ein speziell abgestimmtes kalorienarmes Produkt in Erwägung ziehen, das bei geringerem Fettanteil trotz einer geringeren Kalorienmenge weiterhin alle erforderlichen Vitamine und Mineralstoffe enthält und eine ausgewogene Ernährung gewährleistet.

Purina-Marken für grosswüchsige Hunde

Mehrere führende Purina-Marken bieten speziell auf die Bedürfnisse grosswüchsiger Hunde und Riesenrassen abgestimmte Nahrungsmischungen an, die jeweils für das Ergebnis des neuesten wissenschaftlichen Fortschritts im Bereich Qualität, Geschmack und Nährstoffgehalt stehen.

Expertenteam

EXPERTENTEAM

Haben Sie eine Frage über Ernährung oder Gesundheit Ihres Tieres? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie unsere Tierärztin und ihr Expertenteam.


Weiter

Expert

1 Frau, 2 Hunde, 700 km

Rachel wird in totaler Autonomie mit ihren 2 Hunden den längsten Europäischen Wanderweg im Polarkreis zurücklegen.

FOLGEN SIE DEM ABENTEUER

Expertenteam

TREFFEN SIE UNS

PURINA Newsletter: tauchen Sie ein in die Welt von PURINA und profitieren Sie von vielen Vorteilen !

Weiter