Zahnpflege bei der katze

Zahnpflege bei der katze

Zahnpflege bei der katze

Zahnpflege bei der katze

Zahnpflege bei der katze

Zahnpflege bei der katze
21.07.20

Zahnpflege bei der katze

Zähne und Zahnfleisch: Maulgesundheit bei Katzen

Was wäre Ihre Katze ohne ihre Zähne? Zähne sind nicht nur für die Jagd und den Verzehr von Futter unerlässlich, sie dienen auch dazu, Angreifer in die Flucht zu schlagen und sind deshalb für Katzen sehr wichtig.

Leider sind Zahnprobleme bei Katzen sehr weit verbreitet. Zahnkrankheiten können für Katzen sehr schmerzhaft und unangenehm sein. Genau wie die meisten Menschen, gehen Katzen sehr ungern zum Zahnarzt.

Es liegt daher an Ihnen, alles zu tun, um die Zähne Ihres Stubentigers sauber und gesund zu halten. Man sagt «Vorbeugen ist besser als Heilen», und dies gilt ganz besonders für die Mundgesundheit: Regelmässiges Zähneputzen und Futter, das die Zähne sauber hält, sind wesentlich besser als Zähneziehen und Reinigung unter Vollnarkose.

Brossage des dents du chat

Zähneputzen bei Katzen


Es ist durchaus möglich, Katzen ans Zähneputzen zu gewöhnen, vorausgesetzt, Sie als Besitzer tun dies behutsam und mit viel Geduld. Ihre Belohnung wird darin bestehen, dass Ihre Katze auch bis ins hohe Alter noch gute Zähne hat. Sie brauchen dazu eine spezielle Zahnbürste und Zahnpasta für Katzen. Verwenden Sie niemals Ihre eigene Zahnpasta, da diese beim Schlucken für Katzen schädlich sein kann.

Am besten beginnen Sie mit dem Zähnebürsten sehr früh, damit sich Ihr Kätzchen schnell daran gewöhnt und es als Teil seiner täglichen Routine betrachtet.

Anzeichen von Erkrankungen der Maulhöhle und Zahnabszessen

Zu den Maulerkrankungen gehören schlechter Atem, Zahnfleischentzündung, gelblicher Zahnstein an den Zähnen, Zahnabszesse und Hypersalivation. Bei schwerer Zahnfleischentzündung lassen Katzen sogar Futter aus dem Maul fallen, sie kauen nur auf einer Seite und aufgrund ihrer körperlichen Unfähigkeit zu fressen, verlieren sie Gewicht. Daneben gibt es auch Katzen, die keinerlei Symptome zeigen: Katzen verstehen es oft sehr gut, ihre Krankheiten zu verbergen. Auch wenn sie nicht krank aussehen, können sie ein Problem haben. Zahnprobleme können auch andere Körperteile in Mitleidenschaft ziehen und sollten daher schnell behandelt werden.

Es ist wichtig, das Maul Ihrer Katze regelmässig auf Problemstellen zu untersuchen, insbesondere im fortgeschrittenen Alter. Bringen Sie Ihre Katze regelmässig zu einer tierärztlichen Untersuchung, mindestens einmal im Jahr bei Kätzchen und zweimal im Jahr bei älteren Katzen. Wenn Sie zwischen zwei Tierarztbesuchen gelbliche Ablagerungen bemerken, vereinbaren Sie einen Termin, da Zahnstein nicht durch einfaches Zähneputzen entfernt werden kann.

Wenn Ihre Katze ungern zu fressen scheint, ein geschwollenes Gesicht hat oder Nasenbluten, ist die Ursache möglicherweise ein Abszess im Maul. Abszesse sind nicht nur für Ihre Katze sehr schmerzhaft, sondern stellen auch eine Infektionsquelle dar, die sich auf andere Bereiche des Kopfes ausbreiten kann. Zahnabszesse können durch Röntgenaufnahme bestätigt und manchmal mit Antibiotika behandelt werden. Es ist daher wichtig, dass Sie Ihre Katze schnell zum Tierarzt bringen.

Er oder sie empfiehlt möglicherweise eine spezielle Zahnpflege, um lose Zähne zu entfernen, sowie Behandlungen zur behutsamen Entfernung von Plaque oder Zahnstein.

Signes de maladies buccales et d'abcès dentaires

Zahnpflegeprodukte für Katzen

Manche Katzen vertragen das Zähneputzen nicht. Fragen Sie Ihren Tierarzt nach alternativen Produkten, die dazu beitragen können, die Zähne Ihrer Katze sauber zu halten, ohne Ihre Katze (und sich selbst) einer stressigen Prozedur auszusetzen, die nichts bringt. Trockenfutter (Kroketten) ist vorteilhaft, da die Zähne durch das Kauen gereinigt werden. Die PRO PLAN Adult Cat-Formel enthält auch Kalziumbindemittel, die dazu beitragen, Zahnsteinablagerungen an den Zähnen zu reduzieren. Kauspielzeug kann sich ebenfalls positiv auswirken. Fragen Sie Ihren Tierarzt oder Ihre Tierärztin um Rat, welche Methode sich für Ihre Katze am besten eignet.


Leckerli, die gut für die Zähne Ihrer Katze sind?


Snacks und kleine Belohnungen können Teil einer ausgewogenen Ernährung sein. Es gibt aber auch spezielle Snacks, die zur gezielten Maul- und Zahnpflege Ihrer Katze beitragen. Solche Zahnpflege-Snacks helfen, die Bildung von Zahnstein und Zahnbelag zu reduzieren, beides Ursachen für schlechten Atem und auch für Schmerzen.