Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Your Pet, Our Passion.
Burmilla

Burmilla

Die Burmilla-Katze ist – ähnlich der Burmakatze – mittelgroß, mit einem stämmigen, muskulösen Körper und einem starken, geraden Rücken. Die weiblichen Katzen sind viel kleiner und anmutiger als die Kater. Der Kopf ist oben sanft abgerundet, hat ein keilförmiges Maul und weit auseinanderstehende Ohren. Die ausdrucksstarken Augen können jede Farbe von Gold bis Grün haben. Das Fell ist kurz, liegt eng an und weist gleichmäßiges Tipping (dunklere Farbe an den Haarspitzen) auf. Auf der Stirn hat die Burmilla das charakteristische „M“.

Wissenswertes
  • Verspielt und neugierig
  • Menschenbezogen und anhänglich
  • Miaut ab und zu
  • Durchschnittlich
  • Wöchentliche Fellpflege
  • Keine hypo-allergene Katzenrasse
  • Wohnungskatze mit begrenztem Zugang nach draußen
  • Benötigt Eingewöhnungszeit mit Kindern
Burmilla sieht überrascht aus

Charakter

Die Burmilla ist weniger übermütig als die Burmakatze, aber nicht so gelassen wie die Chinchillakatze. Burmillas lieben Aufmerksamkeit und möchten Teil einer Familie sein, daher sind sie recht fordernd und folgen ihren Besitzern oft durch das Haus. Wie die meisten Asian-Katzen sind Burmillas sehr intelligent und oft lernen sie komplizierte Dinge wie das Öffnen von Türen.

Burmilla is looking surprised

Herkunft

Herkunftsland: Großbritannien

Andere Namen: Burmilla Katze

Die Burmilla ist weniger übermütig als die Burmakatze, aber nicht so gelassen wie die Chinchillakatze. Burmillas lieben Aufmerksamkeit und möchten Teil einer Familie sein, daher sind sie recht fordernd und folgen ihren Besitzern oft durch das Haus. Wie die meisten Asian-Katzen sind Burmillas sehr intelligent und oft lernen sie komplizierte Dinge wie das Öffnen von Türen.