Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Your Pet, Our Passion.
Wolfsspitz

Wolfsspitz

Der Wolfsspitz hat die typischen Spitzmerkmale: ein fuchsartiges Gesicht, kleine, spitze Ohren, ein dichtes, abstehendes Fell und eine gut befederte Rute, die sich über dem Rücken aufrollt. Mittelgrosse, ausgewachsene Rüden sind etwa 46 cm gross, Hündinnen 43 cm. Erwachsene Wolfsspitze wiegen etwa 16 bis 18 kg. Das Fell ist silbergrau/schwarz gescheckt und die weiche, dichte Unterwolle ist cremefarben oder hellgrau.

Wissenswertes
  • Hunde für Besitzer mit Erfahrung
  • Über Grundlagen hinaus gehendes Training
  • Aktive Spaziergänge
  • 60 min. Bewegung pro Tag
  • Mittelgroßer Hund
  • Normaler Speichelfluss
  • Tägliche Fellpflege
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Sehr aufgeweckter Hund
  • Wachhund, der anschlägt und bellt
  • Braucht Eingewöhnung
  • Braucht Training und Eingewöhnung um mit Kindern zurecht zu kommen
Wolfsspitz auf dem Hinterhof

Charakter

Der stets aufmerksame Wolfsspitz ist von Natur aus ein Wachhund und informiert seine menschlichen Gefährten über alles, was er als unerwünscht empfindet. Er ist ein freundlicher und geselliger Hund, der ausserdem fröhlich und anhänglich ist und deswegen auf Englisch oft der Smiling Dutchman (der „lächelnde Holländer“) genannt wird.

Wolfsspitz mit heraus hängender Zunge

Herkunft

Der Wolfsspitz ist eng mit dem Zwergspitz (Pomeranian) und anderen Spitzrassen aus Nordeuropa verwandt. Seinen niederländischen Namen Keeshond, der im nicht deutschsprachigen Raum verwendet wird, hat er von Kees de Gyselaer, dem Anführer der niederländischen Patriotenpartei im 18. Jahrhundert. Der Hund wurde von gewöhnlichen Arbeitern gehalten und ist auch als „niederländischer Barkassenhund“ bekannt, da er auf Barkassen lebte und als Begleit- und Wachhund arbeitete.