Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Your Pet, Our Passion.
Tibet-Terrier

Tibet-Terrier

Der Tibet Terrier ist ein attraktiver kleiner bis mittelgroßer Hund und hat langes, gerades oder welliges Fell, das jede Farbe außer Schokolade/Leberfarben haben kann. Er ist quadratisch gebaut und stämmig. Erwachsene Rüden sind 36 bis 41 cm groß, Hündinnen etwas kleiner. Ausgewachsen wiegen diese Hunde zwischen 8 und 14 kg.

Wissenswertes
  • Hunde für Neuhundebesitzer
  • Grundlagentraining
  • Aktive Spaziergänge
  • 60-120 min Bewegung pro Tag
  • Kleiner Hund
  • Sehr wenig Speichelfluss
  • Tägliche Fellpflege
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Sehr aufgeweckter Hund
  • Wachhund, der anschlägt und bellt
  • Braucht Eingewöhnung
  • Familienhund
Tibet-Terrier spielt auf dem Feld

Charakter​

Dieser gutmütige, fröhliche und aufgeschlossene Hund ist aufgeweckt und waghalsig. Er ist Fremden gegenüber von Natur aus reserviert, seinen Lieben gegenüber aber loyal und anhänglich. Der Tibet Terrier ist ein lebensfroher Gefährte, der lebhaft ist und einen herausragenden Charakter hat, weswegen er einen tollen Familienhund abgeben kann.

Tibet-Terrier, der im Wald spielt

Herkunft

Dieser Hund wird zwar Tibet Terrier genannt, wurde aber nie in der traditionellen Terrier-Rolle als unterirdischer Jagdhund eingesetzt. Vielmehr war er ein Hütehund und – wenn nötig – auch ein Wachhund. Er wurde in Klöstern als Gefährte der Mönche gehalten. Diese Rasse galt als heilig und erlangte im Westen 1922 Aufmerksamkeit, als ein Tibet-Terrier-Welpe an die in Indien arbeitende britische Ärztin Dr. Agnes Greig als Dank dafür verschenkt wurde, dass sie das Leben einer tibetischen Frau gerettet hatte.