Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Your Pet, Our Passion.
Rottweiler

Rottweiler

Rottweiler (oder „Rottis“) sind große, kompakte Hunde, die für ihr schwarzes Fell mit gut abgegrenzten rotbraunen Markierungen bekannt sind. Die großen und starken Rottweiler sind für ihre Größe sehr agil und können mit Leichtigkeit rennen und springen. Erwachsene Hündinnen sind 58 bis 64 cm groß und wiegen etwa 38 kg, wohingegen Rüden 63 bis 69 cm groß und etwa 50 kg schwer sind.

Wissenswertes
  • Hunde für Besitzer mit viel Erfahrung
  • Intensives Training
  • Aktive Spaziergänge
  • 60-120 min Bewegung pro Tag
  • Großer Hund
  • Sehr wenig Speichelfluss
  • Fellpflege 1 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Aufgeweckter Hund
  • Wachhund, der anschlägt, bellt und verteidigt
  • Braucht Eingewöhnung
  • Braucht Training und Eingewöhnung um mit Kindern zurecht zu kommen
Rottweiler auf der Strasse

Charakter​

Rottweiler sind eine Hunderasse, welche ihren Besitzern und Familien gegenüber bedingungslos loyal sind und es liegt in ihrer Natur, alle Familienmitglieder und deren Eigentum zu verteidigen. Diese Rasse ist bei skrupellosen Züchtern beliebt, daher ist es wichtig, eine gute Zucht mit gut sozialisierten Welpen zu finden, da sich deren Temperamente sehr unterscheiden können. Es kann nicht genug betont werden, wie wichtig die Sozialisierung und das Training bereits ab jungen Jahren sind. Diese Rasse ist nicht für Hundeanfänger oder unerfahrene Halter geeignet.

Rottweiler im Gras

Herkunft

Die Vorfahren des Rottweilers könnten die Hunde gewesen sein, die von den Römern benutzt wurden, um deren Herden bei der Alpenüberquerung zu treiben und zu hüten. Bis zum Mittelalter wurden diese Hunde in der Gegend um Rottweil mit den lokalen Hirtenhunden gekreuzt, um den Rottweiler Metzgerhund zu schaffen. Metzger setzten diese Hunderasse ein, um ihr Vieh von einem Ort zum anderen zu treiben und zu hüten. Im 19. Jahrhundert wurde es in Deutschland illegal, Vieh zu treiben, und der Bestand an Rottweilern ging bis 1914 stark zurück, als sie im Krieg eingesetzt und wieder gebraucht wurden. Dort konnten sie ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten unter Beweis stellen.