Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Your Pet, Our Passion.
Belgischer Schäferhund Laekenois

Belgischer Schäferhund Laekenois

Der Laekenois ist eine mittelgrosse bis grosse, rauhaarige Rasse mit quadratischem Gebäude. Das wetterfeste Fell ist falbfarben mit schwarzen Schattierungen, vor allem an Schnauze und Rute. Ausgewachsene Rüden sind zwischen 61 und 66 cm gross, Hündinnen zwischen 56 und 61 cm. Sie wiegen 27,5 bis 28,5 kg.

Wissenswertes
  • Hunde für Besitzer mit viel Erfahrung
  • Intensives Training
  • Anspruchsvolle Spaziergänge
  • >120 min. Bewegung pro Tag
  • Großer Hund
  • Normaler Speichelfluss
  • Fellpflege 2-3 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Aufgeweckter Hund
  • Wachhund, der anschlägt und bellt
  • Braucht Eingewöhnung
  • Braucht Training und Eingewöhnung um mit Kindern zurecht zu kommen
Laekenois springt über Hindernis

Charakter

Als Haustier ist er ein ergebener Gefährte, der nicht gerne von seiner Familie getrennt ist und lieber an allen Aktivitäten teilnimmt. Seinen Menschen gegenüber ist er anhänglich und beschützt Heim und Familie – ein natürlicher Instinkt, der nicht gefördert werden braucht. Beim Laekenois ist wie bei allen Wachhunden eine frühe Sozialisierung wichtig, da er vor allem anderen Hunden gegenüber streitsüchtig sein kann, falls er nicht früh positive Erfahrungen gemacht hat.

Stehender Laekenois

Herkunft

Den Belgischen Schäferhund gibt es in vier unterschiedlichen Varietäten: Laekenois, Tervueren, Groenendael und Malinois (jeweils nach ihrer Herkunftsregion in Belgien benannt). Der Laekenois ist die seltenste dieser vier. Hunde dieser Hunderasse wurden ursprünglich als Hütehunde und zum Bewachen der Flachsfelder eingesetzt, auf denen wertvolle Stoffe in Sonne und Regen ausgelegt wurden. Aufgrund ihres rauen und drahtigen Fells waren sie ideal für alle Arbeiten unter freiem Himmel geeignet – und das bei jedem Wetter. Heute werden sie von der belgischen Armee und der Polizei eingesetzt.