Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Your Pet, Our Passion.
Greyhound Mobile

Greyhound

Greyhounds sind die Rennpferde der Hundewelt: Sie können unglaublich schnell, grazil und elegant rennen. Diese Hunde sind ausserdem muskulös und kräftig gebaut. Das kurze, feine Fell ist schwarz, weiss, rot, blau, sandfarben, bräunlich-rotgelb, bernsteinfarben, gestromt oder kombiniert jeweils eine dieser Farben mit Weiss. Erwachsene Rüden sind 71 bis 76 cm gross und wiegen etwa 30 bis 32 kg, wohingegen Hündinnen 69 bis 71 cm gross und 27 bis 30 kg schwer sind.

Wissenswertes
  • Hunde für Besitzer mit Erfahrung
  • Über Grundlagen hinaus gehendes Training
  • Aktive Spaziergänge
  • 60 min. Bewegung pro Tag
  • Großer Hund
  • Sehr wenig Speichelfluss
  • Fellpflege 1 x pro Woche
  • Nicht-hypoallergene Rasse
  • Ruhiger Hund
  • Kein Wachhund
  • Braucht Eingewöhnung
  • Familienhund
Greyhound dans un pré lors d’une chaude soirée d'été

Charakter

Greyhounds sind im Haus ruhig und sozial, manchmal sogar ziemlich faul. Sie sind sensible Hunde und gute Haustiere, wenn sie die richtigen Besitzer haben! Sie sind zwar von Natur aus sanft, aber ihr Jagdtrieb ist dennoch immer präsent und ihre Besitzer müssen willens sein, die notwendige Verantwortung auf sich zu nehmen, die diese Rasse erfordert. Greyhounds sind ihren Menschen gegenüber anhänglich, bei Fremden aber in der Regel reserviert. Sie verstehen sich normalerweise gut mit anderen Hunden im Haushalt - Katzenbesitzer sollten jedoch äusserst vorsichtig sein.

Greyhound marchant dans la forêt

Herkunft

Greyhounds waren eine der Hunderassen, denen grösste Wertschätzung zuteilwurde. Pharaonen und andere asiatische und afrikanische Herrscher liessen Bilder ihrer Hunde in ihre Grabstätten eingravieren. Solche Bilder lassen sich bis ins Jahr 4000 v. Chr. datieren. Diese Hunde wurden zur Verfolgung von Antilopen, Wölfen und Rotwild eingesetzt und wurden extrem beliebt. Sie verbreiteten sich im Nahen Osten und in Europa, bis sie schliesslich nach Grossbritannien kamen, wo sie zum Statussymbol wurden. Dies nahm solche Ausmasse an, dass 1016 festgelegt wurde, dass nur die Elite Greyhounds halten durfte. Sie wurden zunächst zur Hetze auf Hasen verwendet, später kamen die Rennbahnen in Mode, auf denen die Greyhounds wieder einmal zeigten, dass sie die schnellst rennenden Hunde der Welt sind. Tatsächlich ist der Gepard das einzige Tier auf der Welt, das noch schneller rennen kann!