Gesundheit und Wohlbefinden

Amputation

Amputation

Ob infolge eines Unfalls oder einer Erkrankung, kommt die Amputation von Gliedmassen heutzutage viel häufiger vor als früher und ist eine viel bessere Alternative zum Einschläfern. Auch wenn dabei ein chirurgischer Eingriff anfällt und eine lange Ausheilzeit erforderlich wird, kann eine Amputation Katzen durchaus von grösserem Nutzen als Schaden sein, indem die Quelle ihrer Schmerzen und Leiden entfernt wird. In den meisten Fällen lässt sich durch eine Amputation ein Tierleben retten.Oft stellt eine Amputation sogar die einzige lebensrettende Massnahme für Tiere dar, die bei Autounfällen verletzt wurden oder die an Knochenkrebs und anderen schweren Erkrankungen leiden. Sicherlich ist es für die Katze schwer, zu erlernen sich so fortzubewegen wie früher. Trotzdem kommen die meisten Katzen mit den Veränderungen durch eine Gewichtsverteilung zurecht und lernen wieder zu gehen oder sogar wieder zu rennen.Katzen haben einen langen, sehr beweglichen Schwanz, der anfällig für Brüche, Ausrenkungen, Bisse und Abszesse ist sowie für Verletzungen, die durch Unfälle hervorgerufen werden. In einigen Fällen kann ein erheblich in Mitleidenschaft gezogener Schwanz ebenfalls eine Amputation erforderlich machen.Eine Amputation muss für eine Katze nicht das Ende der Welt bedeuten. Betrachten Sie sie vielmehr als den Beginn eines neuen Lebens, einer positiven Möglichkeit, das Leben von Katzen auf humane Art zu verlängern

Wie Sie Ihrer Katze bei der Anpassung helfen

  • Beschränken Sie sofort nach der Operation den Auslaufbereich Ihrer Katze auf Haus bzw. Wohnung.
  • Stellen Sie sicher, dass Futter und Wasser leicht zugänglich sind.
  • Achten Sie genau auf das Gewicht Ihrer Katze, da durch eine Gewichtszunahme die Belastung der anderen Beine steigt und es für das Tier viel schwerer wird, mit der Situation zurechtzukommen. Dies ist sehr wichtig, da Katzen infolge von weniger Auslauf und Bewegung zu einer Gewichtszunahme neigen können.
  • Anfangs werden Katzen einer Gefahr nicht so schnell wie früher entfliehen können. Sie sollten sich daher bemühen, Ihre Katze von potenziellen Konfliktsituationen mit anderen Tieren fernzuhalten.
  • Ihr Haustier braucht vielleicht einige Zeit, um neu zu lernen, mit drei anstatt vier Beinen das Gleichgewicht zu halten. Bedenken Sie, dass die unversehrt gebliebenen Beine für den Kraftaufbau Zeit brauchen – schränken Sie daher den Zugang zu erhöht gelegenen Bereichen ein und spornen Sie Ihre Katze nicht zum Springen an!
  • Wenn bei Ihnen die Benutzung von Treppenstufen, wie zum Beispiel der Zugang zu Ihrem Garten, unvermeidbar ist, sollten Sie das Anbringen einer Rampe erwägen.
  • Bei Ihren anderen Haustieren könnte die Veränderung des Kameradens Aufregung hervorrufen. Aus diesem Grund sollten Sie den Patienten erst langsam wieder mit den anderen bekannt machen und die Situation beobachten.
  • Kalkulieren Sie für die Genesungsphase und Anpassung ausreichend Zeit ein.
Expertenteam

EXPERTENTEAM

Haben Sie eine Frage über Ernährung oder Gesundheit Ihres Tieres? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie unsere Tierärztin und ihr Expertenteam.


Weiter

Expert

1 Frau, 2 Hunde, 700 km

Rachel wird in totaler Autonomie mit ihren 2 Hunden den längsten Europäischen Wanderweg im Polarkreis zurücklegen.

FOLGEN SIE DEM ABENTEUER

Expertenteam

TREFFEN SIE UNS

PURINA Newsletter: tauchen Sie ein in die Welt von PURINA und profitieren Sie von vielen Vorteilen !

Weiter