Gesundheit und Wohlbefinden

Krallenpflege

Krallenpflege

Über das Schneiden der Krallen brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, wenn Ihre Katze viel draussen ist, weil sich dies mit Hilfe rauer Oberflächen meist von selbst erledigt. Bei Wohnungskatzen und älteren Katzen kann es aber erforderlich sein, die Krallen alle paar Wochen zu schneiden. Dadurch lässt sich vermeiden, dass die Krallen in die Pfoten einwachsen, was Schmerzen und Infektionen verursacht.

So schneiden Sie die Krallen Ihrer Katze

  • Gewöhnen Sie Ihre Katze bereits in jungem Alter an die Krallenpflege. Simulieren Sie das Krallenschneiden, indem Sie leichten Druck auf die Pfoten Ihrer Katze ausüben und dem Tier anschliessend eine Belohnung anbieten.
  • Die weichen Krallen von Katzenwelpen können Sie auch mit Hilfe von Nagelfeilen kurz halten, wodurch die Wahrscheinlichkeit für Schmerzen oder Blutungen sinkt.
  • Überprüfen Sie einmal wöchentlich die Krallen Ihrer Katze. Sind die Krallen sichtbar, wenn die Katze ruht, müssen sie geschnitten werden. Im Normalfall sind die Krallen vollständig eingezogen und nicht sichtbar. Gewöhnlich haben die Krallen der Hinterläufe diese Behandlung am nötigsten.
  • Bei erwachsenen Katzen verwenden Sie speziell für Katzenkrallen entwickelte Zangen, die Sie scharf und in einem ordnungsgemässen Zustand halten.
  • Üben Sie auf die mit Daumen und Zeigefinger ergriffene Pfote Ihrer Katze Druck aus, damit die Krallen hervortreten. Zwicken Sie nur die durchsichtige Krallenspitze ab.
  • Sollten Sie wenig Erfahrung besitzen, können Sie durch eine fehlerhafte Vorgehensweise Ihre Katze verwunden und die Weichteile verletzen – diese bestehen aus empfindlichem Gewebe in der Nähe des Krallenansatzes. Wenn Sie unsicher sind, sollten Sie Ihren Tierarzt oder Züchter bitten, Ihnen die richtige Vorgehensweise beim Schneiden der Krallen zu zeigen.
  • Halten Sie Silbernitratstifte und Baumwollbällchen griffbereit für den Fall, dass Sie versehentlich die Weichteile der Krallen anschneiden. Sollte dies eintreffen und eine Blutung einsetzen, bleiben Sie ruhig und verwenden den Silbernitratstift, mit dem Sie die betreffende Stelle mit einem Baumwollbällchen vorübergehend abdrücken.
  • Silbernitrat kann als stechend wahrgenommen werden. Vielleicht brauchen Sie ein paar zusätzlich helfende Hände, um Ihre Katze gegebenenfalls festzuhalten.
  • Sollte die Blutung anhalten, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.
  • Beim Überprüfen der Krallen sollten Sie auch die Pfotenballen auf Schnittwunden oder Fremdkörper und die Pfoten auf jegliche Anzeichen von Wundstellen untersuchen. Sollten Sie etwas Ungewöhnliches feststellen, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.
Expertenteam

EXPERTENTEAM

Haben Sie eine Frage über Ernährung oder Gesundheit Ihres Tieres? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie unsere Tierärztin und ihr Expertenteam.


Weiter

Expert

1 Frau, 2 Hunde, 700 km

Rachel wird in totaler Autonomie mit ihren 2 Hunden den längsten Europäischen Wanderweg im Polarkreis zurücklegen.

FOLGEN SIE DEM ABENTEUER

Expertenteam

TREFFEN SIE UNS

PURINA Newsletter: tauchen Sie ein in die Welt von PURINA und profitieren Sie von vielen Vorteilen !

Weiter