Futter und Ernährung

Fütterung von älteren Katzen

Fütterung von älteren Katzen

Mit dem Alter beginnen sich die Nährstoffbedürfnisse von Katzen zu verändern. Im Allgemeinen lassen Katzen ab einem Alter von acht Jahren das Leben etwas ruhiger angehen. Sie sind weniger aktiv, verbringen mehr Zeit drinnen und haben einen langsameren Stoffwechsel, weshalb weniger Kalorien und Fett benötigt werden. Allerdings wird hochwertiges und leicht verdaubares Protein als Beitrag zur Erhaltung einer guten körperlichen Gesamtverfassung wichtiger denn je.

Katzen legen etwa 40% Ihrer Lebensspanne als Senioren zurück. Darum ist es wichtig, dass sie die richtige Nahrung erhalten, um sich weiterhin einer guten Gesundheit zu erfreuen. Eine gute Nahrungsmischung für ältere Katzen liefert konzentriertes, hochwertiges und fettarmes Protein sowie leicht verdaubare Kohlenhydrate zur Energiegewinnung. Wichtige Mineralstoffe unterstützen alternde Gelenke, während Vitamine verbunden mit Protein bei der Bekämpfung von Infektionen helfen, für die der Körper mit schwächer werdendem Immunsystem anfällig werden kann.

Nahrungsmischungen für ältere Katzen

Die Umstellung älterer Katzen auf eine speziell abgestimmte Nahrungsmischung ist deshalb ratsam, weil derartige Fertignahrungen hochwertiges Protein und zur geringeren Belastung der Nieren, weniger Phosphor und zusätzlich Vitamin E enthalten. Dies ist zur Stärkung des natürlichen Abwehrsystems nötig. Zudem ist Katzennahrung für ältere Katzen auch kalorienärmer und trägt bei einem zurückgehenden Aktivitätsniveau zur Erhaltung eines optimalen Körpergewichts bei. So kann Ihre Katze ihre Mahlzeiten weiterhin voll geniessen, ohne auf wichtige Nährstoffe verzichten zu müssen.

Mit dem Alter können der Geschmacks- und Geruchssinn ebenso wie das Kauvermögen etwas nachlassen. Kleinere, weichere Futterstücke helfen Ihrer älteren Katze, aus ihren Mahlzeiten den grössten Nutzen zu ziehen – insbesondere bei Katzen mit empfindlichem Mund oder möglicherweise unvollständigem Gebiss. Ein höherer Fleischgehalt trägt zu einem gesunden Appetit bei.

Wie bei jeder Nahrungsumstellung sollte anfangs die neue mit der bisherig gewohnten Nahrung vermischt und danach der Anteil der neuen Nahrung langsam über einen Zeitraum von einer Woche bis zehn Tagen zunehmend erhöht werden, bis ausschliesslich die neue Nahrungsmischung für ältere Katzen verfüttert wird.

Fütterungsanleitung

Ältere Katzen sollten kleinere Mahlzeiten erhalten, die dafür aber öfter angeboten werden. Geben Sie Ihrer Katze gelegentlich einen Leckerbissen, wenn sie den Anschein erweckt, ihr Interesse an der Nahrung zu verlieren. Vermeiden Sie aber Überfütterung. Ältere Katzen sind besonders anfällig für Gewichtsprobleme. Wenn Ihre Katze manchmal nur widerwillig frisst, können Sie dem Futter Ihrer Katze Saft aus einer Sardinendose oder warmes Wasser beigeben, um es interessanter zu machen. Wenn Ihre Katze über zwei Tage lang nichts zu sich nimmt, sollten Sie sich jedoch an Ihren Tierarzt wenden.

Servieren Sie die Nahrung bei Zimmertemperatur, damit Ihre Katze den Geschmack und Geruch richtig wahrnehmen kann. Dies ist insbesondere für ältere Katzen mit ihrem nachlassenden Geruchssinn von Bedeutung. Bei Dosennahrung kann es bis zu zwei Stunden dauern, bis sich eine geöffnete Dose aus dem Kühlschrank erwärmt hat. Alternativ können Sie erwägen, Dosennahrung kurz in einem Mikrowellenherd aufzuwärmen, worauf Sie jedoch auf heisse Stellen achten sollten. Generell sollten Sie keine Nahrung anbieten, die zu heiss oder zu kalt ist.

Es ist wichtig, die Nahrung in einer sauberen Schüssel anzubieten. Zudem sollten Sie darauf achten, dass Dosennahrung im Napf nicht trocken wird, da Katzen sehr problematische Fresser sein können. Verwenden Sie angebrochene Nassnahrung nie länger als 24 Stunden.

Trocken-Vollnahrung bewahren Sie in einer trockenen, sauberen Umgebung auf. Eine wieder verschliessbare Verpackung oder ein luftdichter Behälter hält die Nahrung lecker, indem das Aroma bewahrt wird.

Katzen sind Gewohnheitstiere, sodass man sie am besten in einiger Entfernung zu Ihrem eigenen Essplatz und jeden Tag am selben Ort und zur selben Zeit füttern sollte. Wählen Sie einen angemessen ruhigen Bereich, an dem die Katze vor der Hektik des Alltags ihre Ruhe hat. Es bietet sich stets an, das Futter auf einer leicht zu reinigenden Oberfläche wie beispielsweise einem schrägen Boden oder einer Unterlage zu servieren. Stellen Sie die Futternäpfe in einiger Entfernung zum Katzenklo auf. Wenn Sie mehrere Katzen haben, sollten Sie deren Näpfe in angemessenem Abstand zueinander aufstellen, um Konfrontationen oder Kämpfe zu vermeiden.

Welche Mengen?

Befolgen Sie die Anleitung auf der Packungsrückseite, aber bedenken Sie, dass diese Angaben lediglich als Hilfestellung gedacht sind. Jede Katze ist individuell. Deshalb besteht die wichtigste Überlegung darin, ausreichend Nahrung zu verfüttern, damit Ihre Katze schlank und gesund bleibt.

Sorgen Sie stets für ausreichend sauberes, frisches Trinkwasser in einer grossen Schale aus Metall oder Keramik. Die Aufnahme von Wasser hilft dabei, die ins Alter gekommenen Nieren gesund zu halten und das Risiko für FLUTD (Erkrankungen der unteren Harnwege) zu reduzieren.

Gewichtssorgen

Ältere Katzen weisen aufgrund ihres sinkenden Aktivitätsniveaus eine natürliche Tendenz zur Gewichtszunahme auf. Fettleibigkeit ist eine bei Katzen häufig auftretende Nährstoffstörung und ist sorgfältig zu beobachten. Übergewichtige Katzen sind von einem höheren Risiko für Diabetes, Herz- und Atemprobleme, Blasensteine und Arthritis betroffen. Wenn Ihnen das Gewicht Ihrer Katze zunehmend Sorgen bereitet, sollten Sie erwägen, eine speziell abgestimmte kalorienarme Nahrung auszuprobieren, die weniger Fett, aber weiterhin alle benötigten Vitamine und Mineralstoffe enthält, die die Katze braucht, was trotz einer geringeren Kalorienzufuhr eine ausgewogene Ernährung ermöglicht.

Gleichzeitig werden sehr alte Katzen oft dünner und benötigen zur Erhaltung eines gesunden Gewichts möglicherweise etwas mehr Nahrung. Dies erklärt sich dadurch, dass ihre Verdauung bei der Nahrungsverwertung weniger wirksam wird. Wenn Sie in diesem Zusammenhang ein Problem vermuten, sollten Sie vor einer Nahrungsumstellung für Ihre Katze erst Ihren Tierarzt konsultieren.

Purina-Marken für ältere Katzen

Mehrere führende Purina-Marken bieten speziell auf die Bedürfnisse älterer Katzen abgestimmte Nahrungsmischungen an, die jeweils das Ergebnis des neuesten wissenschaftlichen Fortschritts im Bereich Qualität, Geschmack und Nährstoffgehalt sind.

Expertenteam

EXPERTENTEAM

Haben Sie eine Frage über Ernährung oder Gesundheit Ihres Tieres? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie unsere Tierärztin und ihr Expertenteam.


Weiter

Expert

1 Frau, 2 Hunde, 700 km

Rachel wird in totaler Autonomie mit ihren 2 Hunden den längsten Europäischen Wanderweg im Polarkreis zurücklegen.

FOLGEN SIE DEM ABENTEUER

Expertenteam

TREFFEN SIE UNS

PURINA Newsletter: tauchen Sie ein in die Welt von PURINA und profitieren Sie von vielen Vorteilen !

Weiter