Die Wissenschaftler von Purina haben einen sicheren Weg gefunden, um die aktive Form des Hauptallergens im Speichel von Katzen zu reduzieren. Diese Entdeckung hat das Potenzial, den Umgang mit Katzen-Allergenen und Katzen-allergien zu verändern. Dabei soll nicht die Exposition gegenüber Katzen, sondern gegenüber diesem Allergen eingeschränkt werden.

 


 

02_Ebenezer

Dr. Ebenezer Satyaraj

Immunologe

Direktor für molekulare Ernährung bei Purina

quoting Diese Allergene können die Lebensqualität der Besitzer beeinträchtigen und sie sogar dazu zwingen, ihre Interaktion mit ihrer Katze einzuschränken

Dr. Ebenezer Satyaraj

Auswirkungen von Katzenallergenen auf Allergiker

Viele Besitzer kämpfen darum, Lösungen zu finden, um das Vorhandensein von Allergenen in ihrer Umgebung einzuschränken, wie z.B. die tägliche Reinigung der Wohnung (Staubsaugen, Waschen von Decken, Kissen, Filtern der Luft usw...). Katzenallergene führen zu reduzierter Interaktion mit der Katze; in vielen Fällen muss ein neues Zuhause gefunden werden oder die Katze wird gar ausgesetzt.

purina

Ungefähr 1 von 5 Erwachsenen reagiert empfindlich auf Katzenallergene.

purina

Um eine Exposition gegenüber den Allergenen zu verhindern, muss der Besitzer Nähe vermeiden oder ein neues Zuhause für sein Tier finden.

purina-what-are-cat-allergens

Was sind die Allergene der Katzen?

Obwohl viele Menschen glauben, dass die Allergene einer Katze von den Haaren oder Hautschuppen der Katze stammen, ist das Hauptallergen der Katze das Fel d1, ein Protein im Speichel der Katze. Wenn die Katze sich putzt und leckt, gelangt das Fel d1 auf Fell und Haut. Das Fel d1 kann lange Zeit in der Luft verweilen und sich im ganzen Haus verbreiten.




purina-what-are-cat-allergens-hypoallergenic

Gibt es hypoallergene Katzenrassen?

Entgegen der landläufigen Meinung gibt es keine wirklich hypoallergenen Katzen. Alle Katzen – auch solche ohne oder mit weniger Haaren – produzieren das Protein Fel d1, unabhängig von Rasse, Alter, Geschlecht, kastriert oder nicht kastriert. Außerdem beeinflussen weder die Farbe noch die Länge der Haare die Produktion des Fel d1.



Das Fel d1-Protein: das Hauptallergen der Katze

Es handelt sich dabei um ein Protein, das in den Speichel- und Talgdrüsen der Katze produziert wird. Diese Allergene werden während der Fellpflege auf die Haut und die Haare der Katze übertragen. Fel d1 wird durch die Haare und die Hautschuppen leicht in die Umwelt abgegeben.



purina-cat-allergens-research-breakthrough-1440x480_0.jpg

Ein revolutionärer ernährungswissenschaftlicher Ansatz zum Umgang mit Katzen-Allergenen



Nach mehr als 10 Jahren Forschung haben die Wissenschaftler von Purina entdeckt, dass das Hauptallergen einer Katze reduziert werden kann, wenn Katzen ein Futter verabreicht wird, das ein spezifisches Protein aus Eiern enthält. Dieses Protein bindet sich an das im Speichel produzierte Allergen Fel d1 und neutralisiert es. Es ist dann bereits inaktiv, wenn die Katze während der Fellpflege Speichel auf ihrem Fell und ihrer Haut aufträgt. Für die Katze stellt dies keine Gefahr dar, weil es die Produktion von Fel d1 unterbunden wird und die Physiologie der Katze nicht verändert.




purina-cat-allergens-special-protein_1440x300

Eine Purina-Studie markiert einen Meilenstein

In der Katzenpopulation, die mit diesem auf Eibasis hergestellten Inhaltsstoff gefüttert wurde, zeigten 97% eine Verringerung des Gehalts an aktivem Fel d1 in Haaren und Hautschuppen, mit einer durchschnittlichen Verringerung des Gehalts an aktivem Fel d1 im Haar um 47% in der dritten Woche der Fütterung*.

purina-cat-allergens-decreasing-levels
purina-cat-allergens-decreasing-active-levels

* Satyaraj E. et al., Immunity Inflammation and Disease. 2019; 7(2):68-73 Die Reduktion von aktivem Fel d1 auf Haar und Schuppen kann helfen, die Präsenz des Allergens in der Umgebung zu reduzieren.



quoting Unsere Entdeckung könnte die Art und Weise, wie Menschen mit Katzenallergenen umgehen, verändern.

-Dr. Ebenezer Satyaraj.