ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN




PURINA ONE® «3-WOCHEN-CHALLENGE 2016»


Artikel 1 - Veranstalter
Diese Challenge wird ausschliesslich auf der Purina ONE Internetseite in der Schweiz auf www.purina-one.ch veranstaltet.
Artikel 2 - Allgemeine Bestimmungen

    1) Die Challenge steht allen natürlichen volljährigen Personen offen, welche alle der folgenden Bedingungen erfüllen («Teilnehmer»):

      Sie haben ihren Wohnsitz in der Schweiz, mit Ausnahme der Mitarbeitenden der Veranstalterin und ihr angeschlossener Gesellschaften 
-     Sie haben Zugang zum Internet.
-     Sie haben eine gesunde, ausgewachsene Katze.
Ein Gratis-Produkt pro Haushalt. 

     2)   Vor Beginn der Challenge muss der Teilnehmer sicherstellen, dass seine/ihre gesunde, ausgewachsene Katze ausschliesslich mit PURINA ONE® Trocken- und/oder Nass Produkten ernährt wird. Wenn die Ernährung der Katze von einem anderen Produkt auf PURINA ONE® umgestellt wird, empfiehlt sich die Einhaltung einer Übergangs-/Eingewöhnungszeit von 7-10 Tagen.

     3)    Mit der Teilnahme an der Challenge verpflichtet sich der Teilnehmer zur Einhaltung der vorliegenden Allgemeinen Bestimmungen. Ein Verstoss gegen diese Allgemeinen Bestimmungen kann die sofortige Disqualifizierung von der Challenge zur Folge haben.

     Artikel 3 - Teilnahmeverfahren

1) Für die Teilnahme an der Challenge müssen die Teilnehmer ein Konto mit oder ohne Foto der teilnehmenden Katze anlegen und die Vorgehensweise befolgen, die auf www.purina-one.ch angegeben ist.  Das Foto muss den Vorgaben unter Artikel 5 dieser Allgemeinen Bestimmungen entsprechen. 

     2) Pro Katze wird nur eine Teilnahme (die «Teilnahme») akzeptiert. Jeder Teilnehmer kann nur eine Katze registrieren.

     3) Jede Teilnahme, die unvollständig oder betrügerisch ist und/oder nicht diesen Allgemeinen Bestimmungen entspricht und/oder falsche Angaben enthält, wird zurückgewiesen und disqualifiziert. 

     Artikel 4 - Erfahrungsbericht

     1) Nach Abschluss der Challenge kann der Teilnehmer einen Erfahrungsbericht bei der Challenge («Erfahrungsbericht») einreichen, ergänzt durch ein Foto der teilnehmenden Katze. Der Erfahrungsbericht muss den Vorgaben dieser Bestimmungen entsprechen.

     2) Für die Abfassung des Erfahrungsberichtes gelten die folgenden Vorgaben: Anzahl der Zeichen zwischen 75 und 250 Zeichen (einschliesslich Leer- und Satzzeichen); es muss sorgfältig formuliert sein und darf keine Syntax-, Grammatik-, Rechtschreibe- oder Satzzeichenfehler enthalten. Der Erfahrungsbericht muss ein eigenständiges Werk sein, nicht eine Kopie oder teilweise Abschrift eines anderen Textes, insbesondere nicht eines Textes von der Internetseite der PURINA ONE® Marke.

     3) Das Foto muss gebrauchsfähig und von guter Qualität sein und muss die Katze darstellen, die an der Challenge teilgenommen hat, um den Erfahrungsbericht zu ergänzen. Das Foto darf nur die Katze(n) des Teilnehmers zeigen, nachdem diese mindestens drei Wochen lang mit PURINA ONE® Produkten gefüttert wurden, um die Resultate der Ernährung mit PURINA ONE® Produkten zu illustrieren («Schlussfoto»). Der Erfahrungsbericht  muss den Vorgaben dieser Bestimmungen entsprechen.

     Artikel 5 - Anforderungen betreffend des Schlussfotos und dem Erfahrungsberichtes

     1) Das Schlussfoto muss den folgenden Bedingungen entsprechen: 
- Im Foto wird die ganze Katze deutlich gezeigt und diese ist das einzige Motiv der Aufnahme.  
Die Katze wird in geeigneter Umgebung gezeigt und trägt kein Halsband.
- Die Katze wurde keiner kosmetischen Behandlung unterzogen wie z.B. Entfernen der Klauen, und sie befindet sich nicht in einer gefährlichen/riskanten oder sonstwie unpassenden Situation.
Das eingereichte Foto ist im jpg- oder png-Format und ist max. 2 MB gross. 
- Die technische Qualität wird von der Veranstalterin als ausreichend bewertet (Schärfe/Beleuchtung).
- Die Darstellung der Katze ist «authentisch», also nicht eine Fotomontage. 
- Sie enthält keine Elemente, die Gegenstand geistiger oder industrieller Eigentumsrechte von Dritten sind, sei dies Urheberrecht, Marken, Geschmacksmusterrechte usw.

     2) Das Schlussfoto und der Erfahrungsbericht sind nicht pornografischer, obszöner oder sexueller Natur, enthalten keine Anzeichen von Gewalt, sind nicht vulgär und verstossen nicht gegen geltendes Recht, gegen moralische oder ethische Normen oder gegen öffentliche Ordnung und Sitten.

     Artikel 6 - Moderation des Erfahrungsberichtes

1) Die Teilnehmer akzeptieren, dass ihr Schlussfoto und ihr Erfahrungsbericht einer Moderation gemäss Art. 4 und 5 dieser Allgemeinen Bestimmungen unterzoegen werden, d.h. dass das Schlussfoto und der Erfahrungsbericht vor Veröffentlichung auf der Internetsite durch die Veranstalterin eingesehen und geprüft werden. 

     2) Wenn ein Schlussfoto oder Erfahrungsbericht nicht den Anforderungen der vorliegenden Allgemeinen Bestimmungen entspricht, behält sich die Veranstalterin das Recht vor, dieses nicht zu veröffentlichen, unbeschadet etwaiger Schadenersatzansprüche und Entschädigungen als Ersatz für Schaden oder Beeinträchtigung des Marken-Image von PURINA ONE®. 

     3) Alle Schlussfotos und  Erfahrungsberichte, die ganz oder teilweise durch einen Moderator zurückgewiesen werden, gelten als nichtig. Die Teilnehmer können dann auf eigenen Wunsch und nach dem gleichen Verfahren ein anderes Schlussfoto oder Testimonial einreichen, sofern diese die Moderationsbedingungen erfüllen. 

     Artikel 7 - Nutzungsrechte der Fotos und Erfahrungsberichte

Der Teilnehmer bestätigt, der Autor des Beitrages zu sein, den er auf die Website stellt und dass er das Recht zu seiner exklusiven oder nicht exklusiven Verwendung nicht an Dritte abgetreten hat. Er befreit Nestlé Suisse SA von allen Ansprüchen oder Einsprachen betreffend den materiellen und/oder immateriellen Besitz des Beitrages.
Er bestätigt zudem, dass er über alle Rechte für seine Veröffentlichung verfügt, insbesondere wenn Drittpersonen betroffen sind. Nestlé Suisse SA kann in keinem Fall haftbar gemacht werden, wenn die Rechte von Dritten verletzt werden, deren Existenz und Qualität ihr nicht bekannt sind.
Der Teilnehmer akzeptiert, sämtliche Nutzungsrechte seines Beitrages unwiderruflich und unlimitiert an Nestlé Suisse SA abzutreten. Die audiovisuellen, visuellen oder redaktionellen Beiträge dürfen keinerlei Elemente enthalten, die gegen die Gesetze und die guten Sitten verstossen oder für Menschen und Tiere verletzend sind. Wenn die Qualität des eingereichten Beitrages ungenügend ist, kann er vom Wettbewerb ausgeschlossen werden.
Der Teilnehmer akzeptiert, dass sein Beitrag vor der Veröffentlichung auf der Website www.purina-one.ch durch Nestlé Suisse  SA begutachtet wird.

     Artikel 8 - Verstösse gegen die Allgemeinen Bestimmungen 

Jeder Betrug oder Betrugsversuch sowie die Nichteinhaltung dieser Allgemeinen Bestimmungen führt zu der sofortigen und automatischen Disqualifizierung des Teilnehmers, wobei sich die Veranstalterin das Recht auf ein gerichtliches Verfahren vorbehält.

     Artikel 9 - Abbruch - Änderungen an der Challenge

Im Falle höherer Gewalt oder ausserordentlicher Umstände ausserhalb der Kontrolle der Veranstalterin behält sich diese das Recht vor, die Challenge ganz oder teilweise abzubrechen, zu vershieben, zu verlängern, zu verkürzen oder zu ändern. Änderungen an diesen Allgemeinen Bestimmungen werden den Teilnehmern zur Kenntnis gebracht.

     Artikel 10 - Sonstige Bestimmungen

Die Veranstalterin und ihre Funktionsträger, Geschäftsführungsmitglieder, Repräsentanten, Bevollmächtigen und Mitarbeitenden (kollektiv als «freigestellte Parteien» bezeichnet) sind nicht haftbar für verloren gegangene, verspätete, falsch zugestellte, beschädigte, gestohlene, modifizierte, verstümmelte, falsche, unvollständige, aufgeschobene oder nicht zugestellte Einsendungen, die allesamt als nichtig gelten.  Ebenfalls nicht haftbar sind die freigestellten Parteien für Probleme beim Hoch- oder Herunterladen von mit der Challenge in Verbindung stehende Informationen oder Materialien von der Website oder für andere technische Störungen elektronischer Ausstattung, von Internetsystemen, Servern oder Serviceanbietern, für Computer-Hardware- oder Softwareversagen, Telefonleitungen, die Unmöglichkeit des Empfangs von Einsendungen durch die Veranstalterin aufgrund von technischen Problemen, Verkehr, Staus im Internet oder auf der Website oder für andere Probleme technischer Natur, einschliesslich Telekommunikation, Fehlkommunikation oder Ausfällen sowie für nicht zustande gekommene, abgebrochene, verzögerte, unvollständige, verstümmelte oder falsch zugestellte Kommunikationen, welche die Möglichkeit zur Teilnahme an dieser Challenge einschränken.  Die freigestellten Parteien sind auch nicht haftbar für sämtliche anderen Fehler oder Störungen jedwelcher Art, sei dies im Zusammenhang mit dem Netzwerk, mit dem Druck, Typografie, menschlicher oder anderer Fehler im Rahmen der Challenge, einschliesslich aber nicht beschränkt auf Fehler oder Störungen, die bei der Verwaltung der Challenge auftreten können, dem falschen Hochladen von Fotos oder anderen diesbezüglichen Materialien.  

     Artikel 11 - Anwendbares Recht

Die Challenge und die Allgemeinen Bestimmungen unterliegen dem in der Schweiz geltenden Recht. Alle Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit der Challenge, die nicht auf gütliche Weise beigelegt werden können, werden dem zuständigen Gericht in der Schweiz vorgelegt.