Ägyptische Mau

Ägyptische Mau

Die Ägyptische Mau ist eine elegante, athletisch wirkende Rasse, die durch das zufällige Tupfenmuster gekennzeichnet wird. Mau-Katzen wird ein einzigartiges „besorgtes“ Aussehen zugeschrieben. Der Gesichtsausdruck wird durch große, geradestehende, stachelbeergrüne Augen unter niedrigen Brauen und über den parallelen Linien der Nase hervorgerufen. Die Mau ist nicht so kräftig wie die Britisch Kurzhaar, aber auch nicht so anmutig wie die Rassen der orientalischen Katzen. Das Fell der Ägyptischen Mau ist seidig, fein und schimmert wunderschön. Die Stirn weist das typische „M“ auf sowie stirnfaltenartige Markierungen, die sich bis auf den Rücken fortsetzen (Aalstrich). Das für die Mau typische Tupfenmuster gibt es in mehreren Farben, bei denen ein Kontrast zwischen der hellen Grundfarbe und den dunkleren Markierungen besteht.

Ägyptische Mau
  • Coat: Kurz
  • Pflege : Weniger als einmal die Woche
Ägyptische Mau
  • Aktivität : Hoch
Ägyptische Mau
  • Lautstärke: Mittel

Herkunft

Mau ist das ägyptische Wort für Katze und diese Rasse hat eine verblüffende Ähnlichkeit mit den auf altägyptischer Kunst abgebildeten getupften, statuenhaften Katzen. Die Rasse stammt von einer getupften Katze ab, die in Kairo gefunden und angeblich 1953 von einer russischen Prinzessin nach Rom gebracht wurde. Diese züchtete eine Reihe von getupften Katzen in Italien und zog später nach Nordamerika, wo Züchter die moderne Mau entwickelten. Die charakteristischen Markierungen am Kopf der Mau sollen dem Skarabäus ähneln, der von den alten Ägyptern als heilig verehrt wurde. Die Mau wurde erst 1998 in Großbritannien eingeführt.

Herkunftsland

Ägypten/Italien

Charakter

Die Ägyptische Mau ist eine liebevolle und verspielte Katzenrasse. Ihr wird nachgesagt, dass sie sehr clever ist, gern Tricks lernt und an der Leine spazieren geführt wird. Sie genießt Trubel und Aufmerksamkeit und ist damit eine ideale Familienkatze. Da sie sehr aktiv ist, braucht sie Stimulation durch Spielzeuge oder Spielgefährten, vor allem wenn sie längere Zeit allein gelassen wird.

Gesundheit

Die Ägyptische Mau ist keine weit verbreitete Rassekatze. Derzeit liegen keine weiteren Informationen zu besonderen Gesundheitsproblemen vor.

Ernährung

Jede Katze ist einzigartig und hat individuelle Vorlieben was das Katzenfutter betrifft. Abhängig von Alter oder Lebensweise sind bestimmte Nährstoffe besonders wichtig. Diese können Sie mit dem Tool zur körperlichen Verfassung (Link) ermitteln.

Pflege

Die Ägyptische Mau benötigt keine besondere Fellpflege, da sie eine Kurzhaarkatze ist und ihr feines Fell selbst pflegen kann. Sie genießt es jedoch mit einer weichen Bürste gebürstet zu werden, da sie dabei die Aufmerksamkeit ihres Besitzers bekommt. Wie bei allen Katzen werden regelmäßige Impfungen und Parasitenbehandlungen empfohlen.