Sollen Katzen gebadet werden?

Katzen betreiben penible Fellpflege und müssen normalerweise nicht gebadet werden, müssen sie normalerweise nicht gebadet werden – und sie wollen es auch nicht. In den seltenen Fällen, in denen Ihre Katze extrem schmutzig wird oder wenn das Fell mit Öl oder Giftstoffen in Berührung kommt, gibt es jedoch einige Möglichkeiten, die Prozedur sowohl für Sie als auch für Ihre Katze zu erleichtern.

 

So waschen Sie Ihre Katze

Legen Sie eine rutschfeste Matte (oder auch ein Handtuch) auf den Boden. Füllen Sie die Badewanne mit ausreichend warmem Wasser, um Ihre Katze zu waschen. Benutzen Sie nicht zu viel Wasser, denn tiefes Wasser wird Ihre Katze nicht nur verängstigen, sondern bedeutet auch ein höheres Risiko, dass Wasser im ganzen Raum verspritzt wird. Verwenden Sie immer ein Spezialshampoo ohne Chemikalien oder Parfüm. Shampoo für Menschen dürfen Sie auf keinen Fall verwenden. Es ist aufgrund der Differenz in den pH-Werten nicht geeignet.

Sobald Ihre Katze im Bad sitzt, verwenden Sie eine kleine Menge Shampoo. Achten Sie dabei darauf, dass es nicht in die empfindlichen Ohren und Augen gelangt. Es ist einfacher, einen bestimmten Körperteil Ihrer Katze zu waschen, als den ganzen Körper. Wenn also ein einzelner Bereich verunreinigt weglassen ist, konzentrieren Sie sich ganz darauf, diesen zu reinigen. Falls Sie den ganzen Körper Ihrer Katze waschen müssen, seifen Sie sie vom Hals bis zum Schwanz ein, und zwar auch Bauch, Beine und Füsse. Möglicherweise ist es einfacher, Ihre Katze dazu aus dem Bad herauszunehmen (und ggf. auf ein Handtuch zu setzen), da einige medizinische Shampoos eine bestimmte Einwirkzeit benötigen.

Spülen Sie Ihre Katze nach dem Einseifen mit einer Dusche oder einem Krug warmen Wassers gründlich ab. Achten Sie wiederum darauf, dass nichts in die Augen und Ohren gelangt. Vorsicht: Nachdem Ihre Katze durchnässt war, wird sie sich das überschüssige Wasser kräftig aus dem Fell schütteln. Anschliessend können Sie Ihre Katze mit einem separaten Handtuch abtrocknen. Schliessen Sie das Abtrocknen in einem warmen Zimmer ab und lassen Sie Ihre Katze erst hinaus, wenn sie vollständig trocken ist.

Die meisten Katzen haben Angst vor Haartrocknern. Sie sollten daher keinen verwenden, es sei denn, Ihre Katze wurde schon frühzeitig daran gewöhnt (wie es bei Ausstellungskatzen der Fall ist).              

Ein Bad kann für Ihre Katze sehr beängstigend sein. Achten Sie daher darauf, sie zu beruhigen und abzulenken, z. B. mit Futter. Bitten Sie nach Möglichkeit jemanden, Ihnen zu helfen. Wenn Ihre Katze extrem verstört reagiert, versuchen Sie nicht, sie zu zwingen, da Sie durch Beissen und Kratzen schwer verletzt werden könnten. Seien Sie äusserst vorsichtig und bitten Sie Ihren Tierarzt um Hilfe, wenn das Baden unumgänglich ist. Wenn Sie mehrere Katzen haben, denken Sie daran, dass die gebadete Katze jetzt anders riecht. Dies kann zu Konflikten zwischen den Katzen in Ihrem Haushalt führen. Eine Möglichkeit, dies zu verhindern, besteht darin, die anderen Katzen mit dem Handtuch abzureiben, mit dem Sie die gebadete Katze abgetrocknet haben. So tragen Sie dazu bei, den neuen Geruch zu verbreiten, was zu harmonischeren Interaktionen zwischen Ihren Tieren führt.

TIPPS FÜR DIE PFLEGE IHRES KÄTZCHENS

DAS PRO PLAN KATZE SORTIMENT