Hautprobleme bei Katzen

Hautprobleme treten bei Katzen sehr häufig auf. Sie können durch Parasiten, Allergien, bakterielle und Pilzinfektionen, Tumore und systemische Krankheiten hervorgerufen werden. Je nach den Pigmenten, die für die Rasse oder den individuellen genetischen Hintergrund typisch sind, kann die Haut Ihrer Katze rosa oder schwarz sein. Sie sollte keine Verkrustungen, Juckreize, Schuppen, schwarze/weiße Stellen, Verhärtungen oder Knoten, infizierte oder entzündete Bereiche ausgelöst werden. Das Fell sollte glatt und glänzend, ohne abgebrochene Haare, kahle Stellen oder Schuppen sein. Das Fell kann das ganze Jahr über ausfallen, normalerweise aber wird das meist im Sommer und Herbst der Fall sein (Fellwechsel) – Sie müssen das Fell also regelmäßig pflegen und in einen guten Staubsauger investieren. Einige Rassen benötigen regelmäßige Fellpflege, insbesondere langhaarige Rassen.

Trockene Haut
Die Haut einer Katze kann von den häuslichen Gegebenheiten beeinflusst werden. Zu viel Wärme kann zu trockener und juckender Haut führen. Wenn sich Ihre Katze aber nicht ständig kratzt, ist trockene Haut vermutlich kein großes gesundheitliches Problem. Fragen Sie Ihren Tierarzt, was Sie für die Haut Ihrer Katze tun können, und achten Sie auch auf die Qualität des Futters.

Parasitäre Hautkrankheiten
Katzen werden häufig von Flöhen, Milben und Zecken befallen. Details zu diesen besonderen Hautleiden finden Sie in einem separaten Abschnitt.

 

Hautallergien
Allergische Reaktionen können auftreten, wenn eine Katze wiederholt Material (dem Allergen) ausgesetzt wurde, das eine Reaktion hervorruft. Bei diesem Prozess produziert das Immunsystem Antikörper, die eine Reihe von Reaktionen im Körper auslösen, die zu einer Ausschüttung entzündungsfördernder Substanzen führt, wodurch wiederum ein Juckreiz ausgelöst wird. Wenn Ihre Katze Allergenen ausgesetzt ist, beobachten Sie bei ihr häufiges Kratzen und entzündete Haut. Es können Wunden und Hautinfektionen entstehen und Haarverlust auftreten.

Es gibt viele Stoffe, die als Allergene fungieren und zu Hautallergien oder zu allergischer Dermatitis führen. Dazu gehören:

Eingeatmete Allergene wie Schimmel, Pollen und Hausstaub
Flohallergien – die Katze reagiert allergisch auf den Speichel des Flohbisses.
Kontaktdermatitis – hervorgerufen durch Hautkontakt mit einem Reizstoff, zum Beispiel Seifen, Haushalts- und Gartensprays oder Chemikalien, Flohhalsbänder, Federn oder Wolle.
Lebensmittelallergien – die Katze reagiert allergisch auf eines der im Futter befindlichen Proteine.

Diagnose von Hautallergien
Meist muss der Tierarzt für eine Diagnose der Ursache der Hautallergie hinzugezogen werden. Informieren Sie ihn bei Ihrem Termin über den gesamten Verlauf der Symptome, einschließlich der Jahreszeit, in der diese auftreten. Bevor die Ursache des Problems der Katze bestimmt werden kann, möchte der Tierarzt möglicherweise einige oder alle der oben genannten Ursachen ausschließen. In einigen Fällen kann eine Allergie durch eine Kombination aus einzelnen Faktoren hervorgerufen werden, und die Auswirkungen einiger, oder aller Faktoren werden beim Ermitteln einer optimalen Behandlung des einzelnen Tieres berücksichtigt. In schwerwiegenden Fällen empfiehlt Ihr Tierarzt möglicherweise einen Hauttest, um die genaue Ursache der allergischen Reaktion zu bestimmen.

Wenn die Ursache des Hautleidens ein Nahrungsmittel ist, kann Ihre Katze auch Anzeichen einer Magen-Darm-Verstimmung aufweisen. In diesem Fall ist es wichtig, die Ernährung der Katze genau zu kontrollieren, um die Ursache herauszufinden. Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Siehier.

 
Behandlung von Hautallergien
Ihr Tierarzt kann Ihnen verschiedene Behandlungen empfehlen, um mit der Hautallergie Zu Recht zu kommen und die Symptome zu lindern. Dazu gehören medizinische Behandlungen, therapeutische Ernährung und Verhaltensbehandlung. Diese können einzeln oder in verschiedenen Kombinationen zur Anwendung kommen.

Hautallergien können sehr unangenehm und in der Behandlung sehr langwierig sein. Die meisten Leiden können aber geheilt und mit gutem Ergebnis behandelt werden, sodass Ihre Katze bald genesen wird.

FÜR KATZEN GEFÄHRLICHE SUBSTANZEN UND FUTTERMITTEL

DAS PRO PLAN KATZE SORTIMENT