Das Zusammenleben

Katzen in Spiellaune

Katzen in Spiellaune

Spielen ist für Ihre Katze sehr wichtig, und das vom Kätzchen- bis ins hohe Alter. Das Spielen mit Ihrer Katze sorgt im Rahmen einer Haustierhaltung sogar mit für den grössten Spassfaktor. Zudem bringen Spieleinheiten gesundheitliche Vorteile mit sich und regen Ihre Katze dazu an, dass sie aktiv, schlank und geschmeidig bleibt. Noch wichtiger ist, dass das Spielen Ihrer Katze hilft, ihren natürlichen Jagdtrieb auszudrücken. Das Spielverhalten Ihrer Katze kann faszinierend sein, zuweilen aber auch etwas Ärger verursachen!

Kätzchen beginnen ab einem Alter von vier Wochen mit dem Spielen und verbringen ihre Zeit überwiegend damit, sich miteinander zu balgen und die soziale Rangordnung unter sich auszumachen. Bis zum Alter von sieben bis acht Wochen verlieren die Kätzchen ihr Interesse am gesellschaftlichen Spielen miteinander und beschäftigen sich als angehende Raubtiere mit der spielerischen Verfolgung unbelebter Objekte.

Wahrscheinlich werden die Lieblingsspiele Ihrer Katze aus einer verspielten Variante ihres natürlichen Jagdtriebes bestehen. Hierbei können Sie unzählige, verschiedene Spielformen und Spielzeuge ausprobieren und einfach mal schauen, was bei Ihrem Haustier am besten ankommt…

  • Katzen finden Glöckchen und Aufziehspielzeug faszinierend.
  • Ein mit zerknülltem Papier oder Pingpong-Bällen gefüllter Eimer kann eine nützliche Ablenkung darstellen.
  • Wenn Ihr Kätzchen sich auf Sie stürzen will, werfen Sie einfach einen Ball, den es verfolgen kann.
  • Stellen Sie einen grossen Karton auf den Boden, in den das Kätzchen hineinspringen oder an dem es seine Krallen wetzen kann.
  • Verkleben Sie mehrere Kartons, die mit Gucklöchern versehen sind und zum Versteckspiel einladen.
  • Füllen Sie einen Stoffbeutel mit getrockneter Katzenminze, einem Gewürz, nach dem manche Katzen verrückt sind.
  • Lassen Sie eine Art Angel herunterbaumeln, an deren Schnur Sie Federn oder Glöckchen befestigen.
  • Manche Katzen haben Spass daran, die Lichtstrahlen kleiner Taschenlampen zu verfolgen oder anzuspringen.
  • Bewahren Sie Spielzeug zwischen den Spieleinheiten ausser Sicht auf. Damit wird verhindert, dass Ihre Katze sich zu sehr an die jeweiligen Objekte gewöhnt. Auf diese Weise freut  sich das Kätzchen umso mehr, wenn diese wieder ins Spiel kommen.
  • Setzen Sie Ihre Finger niemals als Spielzeug ein!
Expertenteam

EXPERTENTEAM

Haben Sie eine Frage über Ernährung oder Gesundheit Ihres Tieres? Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie unsere Tierärztin und ihr Expertenteam.


Weiter

Expert

1 Frau, 2 Hunde, 700 km

Rachel wird in totaler Autonomie mit ihren 2 Hunden den längsten Europäischen Wanderweg im Polarkreis zurücklegen.

FOLGEN SIE DEM ABENTEUER

Expertenteam

TREFFEN SIE UNS

PURINA Newsletter: tauchen Sie ein in die Welt von PURINA und profitieren Sie von vielen Vorteilen !

Weiter