Mit Ihrem Hund spielen

Mit Ihrem Hund spielen

Nicht nur die Hunde lieben Spiele, die ganze Familie hat Spass daran! Beim Spielen können Sie die gute Beziehung zu Ihrem Hund vertiefen und das Vertrauen aufbauen, aus dem schliesslich lebenslange Liebe und gegenseitiger Respekt erwachsen.

Nicht nur die Hunde lieben Spiele, die ganze Familie hat Spass daran! Beim Spielen können Sie die gute Beziehung zu Ihrem Hund vertiefen und das Vertrauen aufbauen, aus dem schliesslich lebenslange Liebe und gegenseitiger Respekt erwachsen.

So bleibt die ganze Familie fit und gesund und leistet gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Erziehung Ihres Hundes, auch wenn es natürlich vorrangig um den Spass geht. Lassen Sie Ihrer Fantasie beim Erfinden neuer Spiele freien Lauf und machen Sie das tägliche Training zu einem Moment der Freude für die ganze Familie.

Mit Ihrem Hund spielen
Tennis ball

1. Fang den Ball

Das Spiel „Fang den Ball“ eignet sich hervorragend, um die Augen-Körper-Koordination Ihres Hundes zu verbessern. Werfen Sie den Ball am Anfang vorsichtig in Richtung Ihres Hundes. Achten Sie dabei darauf, dass der Ball in seinem Blickfeld bleibt. Sobald er sich daran gewöhnt hat, zu springen und Ihnen den Ball wiederzubringen, werfen Sie den Ball in immer grössere Entfernungen, bis Ihr Hund selbstbewusst vorlaufen, springen und den Ball fangen kann. Fordern Sie ihn unbedingt nach jedem Wurf auf, den Ball zurückzubringen – sonst wird das Spiel nur ein kurzes Vergnügen!

Diving ball

2. Dog Diving

Sobald Sie daran gewöhnt sind, lieben die meisten Hunde Wasser, deshalb kann ihnen „Dog Diving“ grossen Spass machen. Stellen Sie sich ans Seeufer oder den Rand des Pools und werfen Sie einen Ball ins Wasser. Ermutigen Sie Ihren Hund, von einem Steg oder Brett aus ins Wasser zu springen und belohnen Sie ihn, wenn er Ihnen den Ball zurückbringt. Spritziger Spass für die ganze Familie!

Hinweis: Vergewissern Sie sich, dass das Wasser sicher für Ihren Hund ist, bevor Sie darin mit ihm trainieren: Er kann sich schwere Verletzungen zuziehen, wenn er in einen Teich springt, in dem etwa ein alter Einkaufswagen unter der Oberfläche liegt. Bei Hundeshows gibt es häufig Dog Diving-Vorführungen, bei denen die Hunde in einem sicheren, speziell dafür ausgelegten Becken gegeneinander antreten – oder einfach zum Spass herumtollen.

Fetch ball

3. Apportieren

Dieser Familienklassiker macht grossen Spass und ist ein ideales Training für Ihren Hund. Hunde und Kinder lieben Ballspiele, dies erfordert allerdings ein bisschen Übung, ansonsten könnte es in ein Fangspiel ausarten, bei dem vor allem Sie ins Schwitzen kommen, weil Sie Ihrem Hund hinterherlaufen müssen! Fangen Sie langsam an, zeigen Sie Ihrem Hund den Ball und geben Sie ihm das Kommando zum Apportieren. Belohnen Sie ihn, wenn er den Ball mit der Schnauze anstupst oder ins Maul nimmt.

Sobald er das Anstupsen auf Kommando beherrscht, können Sie den Ball immer weiter werfen, bevor Sie Ihrem Vierbeiner das Kommando zum Holen geben.

Find the Treat

4. Leckerli suchen

Eine Variante des Versteckspiels ist Ihrem Hund erst deutlich zeigen, dass Sie sein Lieblingsleckerli in der Hand haben, und ihm dann das Kommando „Bleib“ geben, bevor Sie den Snack verstecken.

Kehren Sie dann zu Ihrem Hund zurück, geben Sie ihm den Befehl zu suchen und ermutigen Sie ihn dabei. Nachdem Sie ein bisschen geübt haben, können Sie das Spiel etwas erschweren, indem Sie das Leckerli an verschiedenen Orten verstecken. Ihr Hund wird die Herausforderung lieben!

Flying Disc

5. Frisbee

Das Spielen mit einer Frisbeescheibe kann sowohl Ihrem Hund als auch den Zuschauern viel Vergnügen bereiten. Das Spiel ähnelt dem Apportier-Spiel sehr, erfordert aber mehr Aktivität und fördert so die Lauf-, Sprung- und Fangfähigkeiten Ihres Hundes. Hunde lieben es, der Frisbeescheibe durch den ganzen Park hinterherzulaufen. Denken Sie aber daran, nicht nur seine Akrobatik zu bewundern, sondern ihn auch zum Zurückbringen der Scheibe zu ermutigen!

Hide and Seek

6. Versteckspiel

Dieses Spiel ist ideal, um die natürlichen Fähigkeiten Ihres Hundes zu entwickeln und macht der ganzen Familie Spass. Ein Mitglied Ihrer Familie zeigt dem Hund, dass es sein Lieblingsspielzeug hat, dann verstecken sich alle. Wenn Ihr Hund Sie (und das Spielzeug) findet, belohnen Sie seinen Erfolg mit einem Leckerli.

Machen Sie es ihm zunächst leicht, indem Sie ihn sehen lassen, wo Sie sich alle verstecken, und erschweren Sie ihm dann die Suche nach und nach. So behält Ihr Hund Interesse und Sie alle haben Freude am Spiel.

Football

7. Fussball

Alle Hunde lieben Ballspiele und beim Fussball lassen sich Gleichgewichtssinn und Koordination ideal trainieren. Dribbeln Sie den Ball mit den Füssen und versuchen Sie, vorsichtig an Ihrem Hund vorbeizukommen, ohne ihn dabei versehentlich zu treten. Machen Sie das Spiel für ihn interessant, indem Sie ihm immer wieder den Ball zuspielen und versuchen, ihm den Ball wieder zu nehmen. Sie werden erstaunt sein, wie rasch Ihr Hund zum blitzschnellen Fussballstar avancieren wird – mit Fähigkeiten, die internationale Spieler vor Neid erblassen lassen würden!

Game Trail

8. Fährtensuche

Dieses Spiel ist ein wenig komplizierter, aber die „Nasenarbeit“ macht Spass und entwickelt den natürlichen Geruchssinn Ihres Hundes.

Verwenden Sie hierzu eine lange Trainingsleine und geben Sie Ihrem Hund das Kommando „Bleib“, während eines der Kinder, einen Snack oder ein Spielzeug in der Hand haltend, sich rückwärtsgehend von ihm entfernt. Bitten Sie Ihre/n Tochter/Sohn, beim Gehen die Füsse schleifen zu lassen, um für Ihren Hund eine deutlichere Geruchsspur zu hinterlassen.

Der „Verstecker“ legt dann das Leckerli am Ende der Fährte ab, kehrt über denselben Pfad zum Hund zurück und gibt ihm das Kommando, das versteckte Leckerli zu suchen. Mit ein bisschen Übung wird Ihr Hund nach und nach in der Lage sein, den Snack über immer weitere Entfernungen aufzuspüren – und damit die ganze Familie erfreuen!

Treasure Hunt

9. Schatzsuche

Sobald Ihr Hund das Fährtenlesen beherrscht, versuchen Sie es doch einmal mit einer Schatzsuche. Lassen Sie hierfür während eines Spaziergangs ein Spielzeug zu Boden fallen, während ein anderes Familienmitglied Ihren Hund ablenkt. Nach ein paar Schritten halten Sie an und fordern Ihren Hund auf „zurückzuschauen“. Ermutigen Sie ihn, Ihre Spur nachzuverfolgen und der Fährte zu folgen, bis er das Spielzeug gefunden hat.

Anfangs ist es manchmal hilfreich, Ihren Hund an der Leine zu führen, damit er auf der Suche nach dem Spielzeug nicht von der Fährte abkommt. Sobald er das Spiel aber kennt, können Sie eine immer längere Zeit verstreichen lassen, bevor Sie ihm das Kommando zum Zurückverfolgen der Fährte geben.